Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Erfahrungsaustausch der Deutschlandstipendiaten der Hochschule Esslingen

24.11.2011 - (idw) Hochschule Esslingen

Am 21. November 2011 hatte die Hochschule Esslingen unter der Regie der Prorektorin Prof. Stefani Maier und Prof. Horst Haberhauer Gesamtkoordinator für Stiftungsfragen 25 Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie die privaten Förderer des Deutschlandstipendiums zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch an die Hochschule Esslingen eingeladen. Neue Stipendien wurden von der Robert Bosch GmbH, der ZF Lenksysteme GmbH sowie der Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen vergeben.

Andrea Heidrich von Robert Bosch Leinfelden-Echterdingen sowie Diana Wörner und Jörg Strecker der ZF Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd veranschaulichten anhand von Präsentationen, welche Verbindungen und Netzwerke gute berufliche Chancen erwarten lassen. Diana Wörner und Jörg Strecker hatten zudem zwei Modelle moderner PKW-Lenksysteme mitgebracht und im Dialog mit den Interessierten vorgeführt und erklärt.

Wie in den Medien berichtet, war das Deutschlandstipendium im Oktober 2009 Bestandteil der Koalitionsvereinbarungen von CDU/CSU und FDP. Nach Problemen der Umsetzung im Bundesrat, wurde im Oktober 2010 das ursprüngliche Nationale Stipendienprogramm (NaStip) als Deutschlandstipendium vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) federführend umgesetzt. Damit war die Einwerbung der Stipendien bundesweit in alleiniger Verantwortung der Hochschulen und Universitäten. Die Umsetzung des Deutschlandstipendiums sollte im Dreiecksverhältnis zwischen BMBF (50% der finanziellen Mittel), den Hochschulen und den privaten Spendern (50% der finanziellen Mittel) erfolgen. Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten bedeutet das Deutschlandstipendium eine Unterstützung von 300 Euro pro Monat bzw. 3.600 Euro pro Jahr.
Damit wurde eine Struktur geschaffen, die einer zunehmenden Verzahnung von Wissenschaft, Lehre, Bürgergesellschaft, Stiftungen und Wirtschaft den Weg ebnete.


An der Hochschule Esslingen ist das Deutschlandstipendium bisher erfolgreich und vorbildlich umgesetzt worden, so Stefani Maier. Es war eine gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Anregungen für alle Beteiligten.



Foto: Carmen Raisch jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.hs-esslingen.de/de/studium/studienfinanzierung/stipendien-stiftungen/...
uniprotokolle > Nachrichten > Erfahrungsaustausch der Deutschlandstipendiaten der Hochschule Esslingen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/228205/">Erfahrungsaustausch der Deutschlandstipendiaten der Hochschule Esslingen </a>