Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Verstärkung aus der Praxis für die FH FFM: Industriedesigner Schupbach erhält Honorarprofessur

02.12.2011 - (idw) Fachhochschule Frankfurt am Main

Am Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) ist eine Honorarprofessur vergeben worden. Aufgrund seiner umfassenden beruflichen Praxis, seiner wissenschaftlichen Arbeiten und seiner bisherigen sehr erfolgreichen Lehre an der FH FFM wurde Dipl.-Des. Stephan Schupbach ab Dezember 2011 zum Honorarprofessor berufen.

Stephan Schupbach hat dem Thema Design an der Fachhochschule Frankfurt ein Gesicht gegeben, betont Prof. Achim Morkramer, Dekan des Fachbereichs 2 der FH FFM. Er hat maßgeblich daran mitgewirkt, dass diese Hochschule über die Kernkompetenz des Fachbereichs hinaus auch eine interessante Stätte des Denkens und Lehrens rund um das Thema Design geworden ist. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass wir ihn als Honorarprofessor weiter für die FH gewinnen konnten. Dieser erfahrene Mann aus der Praxis ist ein großer Gewinn für unsere Studierenden und die gesamte Hochschule.

Schupbach ist seit dem Sommersemester 2008 als Vertretungsprofessor für Industriedesign im Studiengang Material und Produktentwicklung (Grund- und Hauptstudium) tätig. Bereits seit dem Sommersemester 2007 wurde er von der FH FFM als Dozent für Industriedesign eingesetzt. Schupbach betreute darüber hinaus Diplomarbeiten als externer Betreuer an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und an der Hochschule Darmstadt. Zudem erwarb er internationale Lehrerfahrung im Rahmen unterschiedlicher seminaristischer Lehraufgaben in den Ländern Äthiopien (Addis Abeba) und auf den Philippinen (Manila).

Ziele seiner Lehre an der Fachhochschule Frankfurt waren und sind die interdisziplinäre Ausbildung der Studierenden zu Ingenieuren mit umfassenden designtheoretischen Kenntnissen und ebenso einem grundlegenden Wissen zum methodischen Designprozess und dessen Umsetzung im Rahmen der Aspekte eines markenrelevanten Corporate Product Designs, so Morkramer. Inhalt seines Unterrichts ist daher nicht die rein ästhetische Lehre, sondern die Thematik der Formalästhetik, der Produktsemantik, der designbezogenen Wissenschaftstheorie und -methodologie und deren Umsetzung in konkrete Designentwürfe.

Schupbach studierte Industriedesign an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Als Industriedesigner arbeitete er unter anderem für die Automobilindustrie und die IT-Branche. Er war für namhafte Kunden wie Audi, die Deutsche Bahn und Lufthansa tätig. 1989 gründete Schupbach mit zwei Partnern das wissenschaftlich orientierte Designunternehmen Vision & Gestalt und war dort bis 1993 aktiv. Von 2005 bis 2008 war er verantwortlich für die Bereiche Industriedesign, Corporate-Productdesign und User-Interfacedesign im Direktorium der Peter Schmidt Group. Weitere berufliche Stationen runden seine Praxiserfahrung ab. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Verstärkung aus der Praxis für die FH FFM: Industriedesigner Schupbach erhält Honorarprofessur
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/228749/">Verstärkung aus der Praxis für die FH FFM: Industriedesigner Schupbach erhält Honorarprofessur </a>