Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Bund fördert Internationalisierung der Universität Mannheim mit 8,6 Millionen Euro

14.12.2011 - (idw) Universität Mannheim

Finanzierung aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre Im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre erhält die Universität Mannheim 8,6 Millionen Euro. Dies hat das Bundesbildungsministerium gestern bekannt gegeben. Die Universität wird die bereitgestellten Mittel zum Ausbau ihrer Internationalisierungsstrategie nutzen. Sie ist eine von insgesamt 102 Hochschulen 14 davon in Baden-Württemberg , deren Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Studienbedingungen und für mehr Qualität in der Lehre in der zweiten Auswahlrunde als förderungswürdig eingestuft wurde.

Mit ihrem Gesamtkonzept i² - International im Quadrat möchte die Universität Mannheim auf die zunehmende Globalisierung sowie den demographischen Wandel und den damit einhergehenden Fachkräftemangel in Deutschland reagieren, indem sie das Studium an der Universität für alle Studierenden auf die damit verbundenen Anforderungen ausrichtet. Die Universität ist bestrebt, die Studienbedingungen und die Qualität in der Lehre für international mobile Studierende zu verbessern und so zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Studien- und Wirtschaftsstandorts Deutschland beizutragen. Die Universität Mannheim strebt eine Professionalisierung der Internationalisierung an, die sich durch sechs Ziele konkretisieren lässt: (1) Ausbau der Austauschprogramme mit Partneruniversitäten weltweit; Steigerung der Incoming- und Outgoing-Zahlen; (2) Ausbau der Beratung und Betreuung international mobiler Studierender; (3) Internationalisierung des Lehrangebots bzw. Ausbau des englischsprachigen Lehrangebots, welches mit einem Ausbau des multinationalen Lehrkörpers einher geht; (4) Förderung von Auslandsaufenthalten der Mannheimer Lehrenden; (5) Förderung der internationalen Weiterbildung von akademischen Mitarbeitern; sowie (6) Aufbau einer internationalen Lern- und Kommunikationsplattform, um allen am Austausch beteiligten Personengruppen schnelle, direkte und umfassende Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten zu bieten.

Bund und Länder haben das Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre im Juni 2010 als dritte Säule des Hochschulpakts beschlossen. Ziel des Programms ist es, die Betreuung der Studierenden und die Lehrqualität in der Breite der deutschen Hochschullandschaft zu verbessern. Hierfür werden bis zum Jahr 2020 rund zwei Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

Kontakt:
Prof. Dr. Hermann G. Ebner
Universität Mannheim
Prorektor für Studium und Lehre
Schloss
68131 Mannheim
Telefon: +49 621 181-1005
E-Mail: ebner@rektorat.uni-mannheim.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Bund fördert Internationalisierung der Universität Mannheim mit 8,6 Millionen Euro
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/229482/">Bund fördert Internationalisierung der Universität Mannheim mit 8,6 Millionen Euro </a>