Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Schüler-Workshop am Hasso-Plattner-Institut: Bewerbungsschluss am 31.01.2012

15.12.2011 - (idw) Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

Potsdam. Um das Lernen der Zukunft dreht sich ein Schüler-Camp, zu dem das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) einlädt. Vom 21. bis 25. März sollen die Jugendlichen vor allem lernen, wie man sinnvoll die neuen Möglichkeiten elektronischer Tafeln, der so genannten Smartboards, einsetzt. Bewerben können sich die Schüler noch bis zum 31. Januar 2012. Das MINT-Camp ist die siebte HPI-Veranstaltung dieser Art. Angeboten wird das Camp zusammen mit MINT-EC, einem Netzwerk mathematisch-naturwissenschaftlich profilierter Schulen. Die Teilnehmer werden in der Innovationsschule des HPI, der Potsdamer "School of Design Thinking", lernen, für Smartboards innovative Anwendungen zu entwickeln. Elektronische Tafeln werden zwar immer häufiger eingesetzt, genügen aber oft nicht den Anforderungen und Interessen der Nutzer. Gefragt bei dem Kurs sind Team- und Kommunikationsfähigkeit, aber auch Spaß am Programmieren. Neben den Entwicklungsaufgaben haben die Informatik-Nachwuchstalente auch Gelegenheit, das Campusleben am HPI kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Sie werden während des gesamten Camps von einem Studentenklub des HPI betreut. Dabei bieten sich vielfach Gelegenheiten zu Gesprächen rund um das Thema Studien- und Berufswahl.

Die Kandidaten sollten mindestens die zehnte Klasse einer Schule des Netzwerks MINT-EC besuchen. Das sind 147 Schulen mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Profilierung. Hilfreich, aber nicht Voraussetzung, sind auch Vorkenntnisse in gängigen Programmiersprachen mit Objektorientierung (vorzugsweise Java). Für die Bewerbung genügt ein kurzer Text, in dem die Interessenten ihre Fähigkeiten, Erfahrungen und Motivationen darlegen. Die Kostenbeteiligung für die Teilnehmer liegt bei 85 Euro, für Schüler aus Berlin und Brandenburg bei 43 Euro. Die Reisekosten werden vom Verein MINT-EC erstattet. Der Betrag deckt die Kosten für die Jugendherberge und die Verpflegung ab.

"Am Hasso-Plattner-Institut ist es uns sehr wichtig, begabte Schülerinnen und Schüler für das Studium der Informatik zu begeistern und sie darauf vorzubereiten. Mit Veranstaltungen wie dem MINT-Camp schlagen wir dafür erste Brücken zwischen Schule und Hochschule", erklärt HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel. Die erfolgreiche Mitwirkung bei einem Camp wird mit einer Auszeichnung und der Einladung zu einem Studium am HPI belohnt. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.hpi.uni-potsdam.de/hpi/schuelerakademie/mint_camp/mint_camp_2012.html - Bewerben für das Camp am Hasso-Plattner-Institut
uniprotokolle > Nachrichten > Schüler-Workshop am Hasso-Plattner-Institut: Bewerbungsschluss am 31.01.2012
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/229516/">Schüler-Workshop am Hasso-Plattner-Institut: Bewerbungsschluss am 31.01.2012 </a>