Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

REMINDER: Pressekonferenz zum Tierärztekongress

12.01.2012 - (idw) Universität Leipzig

Sehr geehrte Medienvertreter,

herzlich erinnern wir mit dieser Mail an die Pressekonferenz zum 6. Leipziger Tierärztekongress in Leipzig. Neben den bereits bekannten Themen werden die Experten der Leipziger Veterinärmedizin auf der Pressekonferenz auch zu dem kürzlichen Fund Antibiotika-resistenter Bakterien in Geflügelfleisch Stellung nehmen. Im Anschluss an die Pressekonferenz bieten wir Fotografen und bildgebenden Medien die Möglichkeit, interessante Motive aus dem Alltag der Veterinärmedizinischen Fakultät aus verschiedenen Themenbereichen im Bild festzuhalten. Zeit: 18.01.2012, 11:00 Uhr
Ort: Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig
Hörsaal vor der Schmiede
(rechts neben dem Haupteingang der Fakultät)
An den Tierkliniken

Ihre Gesprächspartner sind:

Prof. Dr. Gotthold Gäbel, Kongresspräsident Prof. Dr. Uwe Truyen, Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät Prof. Dr. Karsten Fehlhaber, früherer Direktor des Instituts für Lebensmittelhygiene der Universität Leipzig Dr. Hans-Georg Möckel, Präsident der Sächsischen Landestierärztekammer Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH

Ich bitte Sie um Rückmeldung bis zum 15.01.2012 an meine Kontaktdaten.

Mit freundlichen Grüßen,

Susann Huster
(Pressereferentin der Universität Leipzig)
______________________________________

Pressestelle
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35022
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail: presse@uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/presse
http://twitter.com/#!/UniLeipzigPress

------------------------------------------------------------

Die Rassezucht ist ein Schwerpunkt und Thema der Auftaktveranstaltung des 6. Leipziger Tierärztekongresses vom 19. bis 21. Januar 2012. Sie hat häufig negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere - eine Problematik, mit der Tierärzte in Deutschland zunehmend konfrontiert werden. Auf dem Programm des größten Tierärztetreffens im deutschsprachigen Raum stehen unter anderem auch die Themenkomplexe Kleintier- und Pferdekrankheiten, Schweineproduktion, Erkrankungen von
Nutz- und Heimtieren sowie Lebensmittelsicherheit.

------------------------------------------------------------

1. Anliegen und Themenvielfalt des 6. Leipziger
Tierärztekongresses

Kongresspräsident Prof. Dr. Gotthold Gäbel wird Sie mit dem breiten Themenspektrum dieser Fachtagung vertraut machen, die sich mit 3500 Teilnehmern im Jahr 2010 zur größten Fortbildungsveranstaltung für Tierärzte in ganz Europa entwickelt hat. "Hier kommen viele aktuelle Probleme der Tierärzteschaft zur Sprache. Diese Themenbreite wird durch unseren Kongress in die Kollegenschaft getragen", sagt Prof. Gäbel. Kongress und Messe werden von der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, den fünf Tierärztekammern Sachsens, Brandenburgs, Mecklenburg-Vorpommerns, Sachsen-Anhalts und Thüringens sowie der Leipziger Messe veranstaltet. Der 6. Leipziger Tierärztekongress steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich.

2. Die Industrieausstellung "vetexpo"

Der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH, Martin Buhl-Wagner, wird die Entwicklung des Kongresses und der Messe erläutern und deren Einbettung in die Landschaft der medizinischen Kongresse in Leipzig. Auf der vetexpo, die 2012 erstmals mit eigenem Namen und deutlich größerer Ausstellerzahl an den Start geht, können sich die Besucher über neueste Entwicklungen und Produkte in allen Bereichen der Veterinärmedizin informieren.

3. "Macht Rassezucht unsere Hunde und Katzen krank?"

Der Direktor der Kleintierklinik der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, Prof. Dr. Gerhard Oechtering operiert nahezu täglich Hunde oder Katzen, die als Folge von Überzüchtung kaum Luft bekommen. Hunde mit Stupsnasen sind die Modehunde unserer Zeit. Möpse und Bulldoggen haben durch eine gedankenlose Zucht ihre Nasen fast vollständig verloren und die gesamten oberen Atemwege sind krankhaft verändert. Auch bei den Rassekatzen hat die Überbetonung der Kurzköpfigkeit zu schweren Fehlbildungen geführt. Mit Oechterings neuer OP-Methode wird der Nasen-Rachenraum durch Laserchirurgie erweitert und die Engstellen in den Atemwegen beseitigt. Er wird in seinem Vortrag zur Auftaktveranstaltung des Tierärztekongresses am 19. Januar über dieses Problem sprechen.

4. Zoonosen - Besondere Gefahr für den Menschen

Zoonosen sind Infektionskrankheiten, die zwischen Mensch und Tier übertragen werden können. Sie stellen eine besondere Gefahr dar, die bei dem Umgang mit Tieren oder bei dem Verzehr von Lebensmitteln tierischer Herkunft besteht. Auf dem 6. Leipziger Tierärztekongress stehen daher auch wieder die Zoonosen bei Vorträgen in unterschiedlichen Blöcken des Schwerpunktes Veterinary Public Health im Blickpunkt. Experte auf diesem Gebiet ist Prof. Dr. Uwe Truyen, der Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät. Er hält auf dem Kongress zu diesem Thema referieren und bei der Pressekonferenz darüber informieren.
Außerdem gibt er den Journalisten einen Überblick über seine Fakultät, die - gemessen an den relativen Bewerberzahlen - zu den beliebtesten an der Universität Leipzig zählt.

5. Lebensmittelsicherheit - aktueller denn je

Im Kongressschwerpunkt "Lebensmittelsicherheit" stehen einerseits Probleme des Verbraucherschutzes im Fokus, die aktuelle gesundheitliche Risiken darstellen - verursacht durch Viren, Bakterien, Parasiten und chemische Rückstände.
Andererseits werden Themen aufgegriffen, die sich dem Schutz der Verbraucher vor wirtschaftlicher Benachteiligung durch Täuschung und Irreführung beim Kauf von Lebensmitteln widmen. Während der Pressekonferenz und auf dem Kongress wird der frühere Direktor des Instituts für Lebensmittelhygiene der Universität Leipzig, Prof. Dr. Karsten Fehlhaber, über dieses Thema informieren.

Fototermin

Nach der Pressekonferenz nach 12:00 Uhr bzw. 12:30 Uhr bieten wir zwei Termine für Fotografen und bildgebende Medien an:

1. Hufschmiede - Traditionsreiches Handwerk mit Zukunft

Der Direktor der Chirurgischen Tierklinik, Prof. Dr. Walter Brehm, öffnet die Pforten der Hufschmiede auf dem Campus der Veterinärmedizin. Sie können Hufschmieden bei ihrem Handwerk über die Schultern schauen. Ein Workshop des Kongresses steht unter der Überschrift "Hufkunde für Tierärzte und Hufschmiede" befasst sich unter anderem mit dem Einfluss des Hufbeschlags auf den Bewegungsablauf.

2. Mops-OP in der Kleintierklinik

Die Chirurgen der Hals-Nasen-Ohren-Abteilung von Prof.
Gerhard Oechtering demonstrieren im Hals-Nasen-Ohren-OP die Untersuchung eines kurznasigen Hundepatienten nach einer Operation. Das Tier wird zunächst im Computertomografen untersucht und anschließend im OP endoskopiert.


------------------------------------------------------------

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Gotthold Gäbel
Telefon: +49 341 97-38060
E-Mail: vetphys@vmf.uni-leipzig.de
www.vmf.uni-leipzig.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > REMINDER: Pressekonferenz zum Tierärztekongress
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/230397/">REMINDER: Pressekonferenz zum Tierärztekongress </a>