Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Ozeane im Klimawandel - Vortrag an der Universität Greifswald

12.01.2012 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Professor Hans-O. Pörtner vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven, spricht innerhalb der Vortragsreihe Sein oder Nichtsein am 19. Januar 2012 über Ozeane im Klimawandel: Auswirkungen der Versauerung und Erwärmung auf die Tierwelt. Der Klimawandel macht sich in vielen Ökosystemen bemerkbar. Er geht in Meeresgebieten einher mit dem Verlust vormals häufiger Arten, aber auch mit der Einwanderung von Arten aus wärmeren Breiten. Unsere Forschung hat sich auf die Frage konzentriert, wodurch diese Veränderungen begründet sind. Warum spezialisieren sich Tiere (wie auch andere Organismen) auf eine bestimmte Klimazone? Was macht sie empfindlich gegen abweichende Umweltbedingungen? Zur Beantwortung dieser Fragen kann die Tierphysiologie einen zentralen Beitrag leisten. So entwickelte sie das Konzept der sauerstoff- und kapazitätslimitierten Temperaturtoleranz. Mit diesem Ansatz konnte zum Beispiel die Wirkung der Erwärmung auf die Häufigkeit und das Überleben von Fischen im Wattenmeer erklärt werden. Neben der globalen Erwärmung verursacht der Anstieg der CO2 Konzentration im Vergleich zu vorindustrieller Zeit auch eine Versauerung der Ozeane. Vor allem Kalkbildner wie Korallen oder Muscheln sind betroffen. Hier wirken Erwärmung und Versauerung zusammen. Die derzeit beobachteten Veränderungen legen dringend nahe, die Nutzung fossiler Brennstoffe einzuschränken und den Anstieg der CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu begrenzen.

Prof. Hans-O. Pörtner ist Leiter der Sektion Integrative Ökophysiologie am Alfred-Wegener-Institut. Derzeitiger Schwerpunkt seiner Aktivitäten ist die Untersuchung der Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die Physiologie von Meerestieren. Er ist in verschiedene nationale und internationale Programme zu den biologischen Auswirkungen der Ozeanversauerung eingebunden (EPOCA: European project on ocean acidification, finanziert von der EU; BIOACID: Biological impact of ocean acidification, finanziert vom BMBF); außerdem ist er koordinierender Leitautor (CLA, coordinating lead author) für das Ozeankapitel im nächsten Bericht (Assessment Report 5, Working Group II, 2014) des Weltklimarates (IPCC, Intergovernmental Panel on Climate Change).

Vortrag Prof. Hans-O. Pörtner (Bremerhaven)
Donnerstag, 19.01.2012, um 17:15 Uhr
Hörsaal, Zoologisches Institut und Museum,
Johann-Sebastian-Bach-Straße 11/12, 17489 Greifswald

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Klaus Fischer
Zoologisches Institut und Museum
Johann-Sebastian-Bach-Straße 11/12, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-4266/ -4251
klaus.fischer@uni-greifswald.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Ozeane im Klimawandel - Vortrag an der Universität Greifswald
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/230412/">Ozeane im Klimawandel - Vortrag an der Universität Greifswald </a>