Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Pressegespräch, 24.1.2012: Die Zukunft der Energieversorgung

12.01.2012 - (idw) Bayerische Akademie der Wissenschaften

H.-W. Sinn, O. Edenhofer, F. Vahrenholt und C. Chr. v. Weizsäcker sprechen am Dienstag, 24.1.2012 im Münchner Presseclub über Die Zukunft der Energieversorgung. Die Zukunft der Energieversorgung: Atomausstieg, Versorgungssicherheit und Klimawandel steht im Fokus einer Fachtagung am 24. und 25. Januar 2012 in München, die ökologische und wirtschaftliche Aspekte der zukünftigen Hauptenergieträger ebenso behandelt wie die Rolle der Bundesrepublik im globalen Klimaschutz und die Frage nach der gesellschaftlichen Akzeptanz neuer technischer Alternativen.

Vor Beginn der Tagung laden die Kommission für Ökologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und das ifo Institut Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V. am 24. Januar 2012 zu einem Hintergrundgespräch für Medienvertreter über aktuelle Fragen der zukünftigen Energieversorgung ein. Themen sind u.a.: die Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien, politische Entscheidungszwänge, Fragen der Klimapolitik sowie eine gesamtökonomische Bewertung der derzeitigen Energiewende in der Bundesrepublik.

Auf dem Podium:
Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung),
Prof. Dr. Hans-Werner Sinn (ifo Institut),
Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (RWE Innogy),
Prof. Dr. Carl Christian von Weizsäcker (MPI zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern).

Termin: Dienstag, 24. Januar 2012, 10.00 bis 11.00 Uhr
Ort: Presseclub München, Marienplatz 22, 80331 München

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist eine der größten und ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Seit 2010 betreibt sie ein Förderkolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Pressegespräch, 24.1.2012: Die Zukunft der Energieversorgung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/230420/">Pressegespräch, 24.1.2012: Die Zukunft der Energieversorgung </a>