Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

30000 Höhenmeter auf kleinem Fuss

06.02.2012 - (idw) Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

Letzten Freitag startete ein Gruppe von Freeridern eine Skisafari unter Ausnutzung der vorhandenen Skiinfrastruktur vom Genfersee ans Mittelmeer. Sie umfasst gut 460 Kilometer Horizontaldistanz und rund 30000 Höhenmeter. Mit dabei ist Tobias Luthe, Professor für nachhaltiges Tourismus- und Freizeitmanagement an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, der bereits in der Vorbereitung den ökologischen Fussabdruck der Skisafari zu minimieren versucht hat. Wer in den Alpen unterwegs ist, kennt die dichte Skiinfrastruktur. Eine Gruppe von Freeridern startete am Freitag 3. Februar erstmals eine Tour, bei der die Alpen in ihrer Nord-Süd-Ausdehnung von Genf nach Nizza unter Ausnutzung der vorhandenen Skiinfrastruktur in nur 10 Tagen durchquert werden. Das bedeutet 460 Kilometer Horizontaldistanz und 30000 Höhenmeter. Dabei versuchen die Pioniere den ökologischen Fussabdruck möglichst klein zu halten.

Bereits im Vorfeld der Tour haben Tobias Luthe und Franziska Heidenreich von der Klimaagentur myclimate eine mögliche CO2-Bilanz für die sechs Personen umfassende Gruppe erstellt. Knapp 3 Tonnen CO2 für Transport, Verpflegung und Unterkunft für die ganze Gruppe sind das vorläufige Ergebnis. Zum Vergleich: Bereits der Flug einer Person Zürich-New York retour verursacht Treibhausgasemissionen mit der Wirkung von knapp 2.6 Tonnen CO2. Während der Reise und danach wird Luthe weiter analysieren, wie weit die Skisafari das Prädikat Ökosafari verdient.

Eine erste Skiökosafari hat Luthe mit Kollegen in den letzten Jahren in Graubünden realisiert. Sie führt quer durch den Kanton und weist rund 17500 Meter Skiabfahrt auf. Hier verursacht ein Teilnehmer, wenn er in Zürich startet, nur gerade 50 Kilogramm CO2.

Die Tour von Genf nach Nizza wird unterstützt vom Skihersteller Grown-Ski, dem Lawinenairbag-Produzenten ABS, der Klimaagentur myclimate und französischen Destinationen sowie Tourismusbüros. Die Teilnehmer kommentieren die Skisafari auf ihrer Facebook-Seite.

Kontakt (momentan nur per Mail erreichbar):
Tobias Luthe
Institut für Tourismus- und Freitzeitforschung
HTW Chur
Email: tobias.luthe@htwchur.ch
Tel +41 77 46 89 259 jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.facebook.com/pages/10-days-of-Freeride-touring-from-Lake-Geneva-to-th... Facebookseite der Skisafari
uniprotokolle > Nachrichten > 30000 Höhenmeter auf kleinem Fuss
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/231697/">30000 Höhenmeter auf kleinem Fuss </a>