Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Forum Gebäudetechnik: Smart Buildings und Smart Grids

29.02.2012 - (idw) Hochschule Biberach

Wer heute Gebäude beschreiben möchte, die aufgrund von intelligenten Systemen wenig Energie verbrauchen und verstärkt erneuerbare Energien nutzen, der spricht von Smart Buildings. Smart Metering, Smart Grid, Smart Citys sind weitere Schlagwörter, die die Entwicklung beschreiben hin zu einer nachhaltigen Gebäude- und Stadtentwicklung.Die Akademie der Hochschule Biberach widmet das 13. Biberacher Forum Gebäudetechnik, das am 22. März 2012 im Audimax der Hochschule stattfindet, diesen Themen. Smart Buildings und Smart Grids Innovative Gebäudetechnik und nachhaltige Energieversorgung lautet das Leitthema dieser Fachtagung, zu der Wissenschaftler sowie Fachleute aus dem Bereich Gebäudetechnik, Energietechnik und Architektur eingeladen sind.
Die Professoren Dr.-Ing. Martin Becker und Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff aus dem Studienfeld Energie & Klima sowie dem Institut für Gebäude- und Energiesysteme der Hochschule Biberach haben ein umfangreiches Tagesprogramm zusammengestellt. Vertreter aus Industrie und Wissenschaft berichten aus ihrer Praxis etwa von aktuellen Marktentwicklungen und daraus resultierenden Geschäftsmodellen; über intelligentes Energie- und Speichermanagement im Gebäude sowie Energieeffizienz und Gebäudekonzepte im industriellen Umfeld.

Zum Abschluss der Fachtagung steht ein ganz besonderer Vortrag, der aufzeigt, wie Technik die Gesellschaft verändert und teilweise überfordert: Gebäudetechnik, die keiner mehr versteht Psychologische Gründe für fehlende Technikakzeptanz. Der Ingenieur und Psychologe Mario Stoll erläutert in seinem Vortrag, inwieweit sich Komfort und Kontrolle oder Verkaufsargument und Überforderungen zu Widersprüchen für den Nutzer entwickeln. Seine Unternehmung beschäftigt sich mit der wenig bekannten Disziplin Ingenieurpsychologie und möchte die Benutzerfreundlichkeit von Produkten steigern und damit die Akzeptanz.

Hochschultag schließt sich an

Für mehr Systemverständnis setzen sich auch die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit ein, zu deren Initiator der Ulmer Professor Dr. Dr. F. J. Radermacher gehört. Ein solcher Hochschultag wird sich an das 13. Biberacher Forum Gebäudetechnik am 22. März anschließen. Innerhalb des Studiums generale und in Kooperation mit dem Ulmer Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensvermittlung bietet die Hochschule Biberach damit ein Forum für Wissensvermittlung und Diskussionen. Masterstudierende der Gebäudeklimatik beispielsweise werden in diesem Rahmen Ergebnisse aus dem Themen-Workshop Nachhaltige Gebäudetechnik vorstellen.
Die gesetzlichen und normativen Rahmenbedingungen bei der Planung von neuen Gebäuden und der Sanierung von bestehenden Gebäuden werden zunehmend verschärft. Die Studenten werden in kompakter Form Ergebnisse ihres Themenworkshops Von der Wärmeschutzverordnung zum Niedrigstenergiegebäude vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren, so Prof. Dr.-Ing. Martin Becker. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.hochschule-biberach.de http://www.akademie-biberach.de http://www.master-pbb.de
uniprotokolle > Nachrichten > Forum Gebäudetechnik: Smart Buildings und Smart Grids
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/233019/">Forum Gebäudetechnik: Smart Buildings und Smart Grids </a>