Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Wort des lebendigen Gottes Liturgie und Bibel

08.03.2012 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Studientagung vom 29. bis 31. März im Haus am Dom in Mainz befasst sich mit dem wechselseitigen Verhältnis von Heiliger Schrift und Liturgie Eine Studientagung im Haus am Dom in Mainz wird sich vom 29. bis 31. März mit dem wechselseitigen Verhältnis von Heiliger Schrift und Liturgie als den zentralen Orten des kulturellen Gedächtnisses des Christentums befassen. Die Studientagung der Interdisziplinären Vereinigung Kultur Liturgie Spiritualität e. V. findet in Zusammenarbeit mit der Abteilung Liturgiewissenschaft und Homiletik der Katholisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und der Akademie des Bistums Mainz Erbacher Hof statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist hierzu herzlich eingeladen.

Von größtem Gewicht für die Liturgiefeier ist die Heilige Schrift. Der mit diesen Worten beginnende Artikel 24 der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils hebt nicht nur einen liturgietheologischen Grundsatz heraus, sondern markiert auch einen Eckpfeiler der anschließenden Liturgiereform. Im Vorfeld des 50-jährigen Jubiläums der Konstitution im Jahr 2013 wollen die Organisatoren der Tagung, Prof. Dr. Ansgar Franz und Dr. Alexander Zerfaß von der Katholisch-Theologischen Fakultät der JGU, dieses Grundanliegen des Konzils aufgreifen und den Themenkomplex Liturgie und Bibel beleuchten.

Zu den Referenten der Studientagung zählen u.a. Prof. Dr. Jürgen Bärsch (Eichstätt), Prof. Dr. Martin Klöckener (Fribourg), Prof. Dr. Reinhard Meßner (Innsbruck), Prof. Dr. Heinz-Günther Schöttler (Regensburg) und Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger (Wien). Die Vorträge beleuchten das vielschichtige Beziehungsgeflecht zwischen Gottesdienst und Bibel aus unterschiedlichen Perspektiven.

Aber nicht nur das Gespräch über den Gottesdienst, sondern auch die konkrete Erfahrung soll den Teilnehmern der Studientagung ermöglicht werden. Diese Dimension eröffnet ein Vigilgottesdienst in der Karmeliterkirche, der zwei Tage vor Beginn der Karwoche das alttestamentliche Buch Hiob zum Gegenstand hat. Auch hierzu sind am Freitag, 30. März um 19:00 Uhr alle Interessenten eingeladen.

Eine Anmeldung zu der Tagung soll bis spätestens 27. März bei der Akademie Erbacher Hof Mainz erfolgen. Es werden Tagungsgebühren erhoben Details und Programm: http://www.liturgie.kath.theologie.uni-mainz.de/Dateien/Flyer_Wort_des_lebendige....

Unabhängig von der Tagung und ohne Anmeldung kann am Donnerstag, 29. März um 20 Uhr ein Vortrag von PD Dr. habil. Annette Albert-Zerlik (Mainz) über die Rezeption biblischer Themen in Liturgie und Kunst am Beispiel der drei Jünglinge im Feuerofen (Daniel 3) besucht werden.

Weitere Informationen:
Dr. theol. Alexander Zerfaß, M. A.
Abteilung Liturgiewissenschaft und Homiletik
Seminar für Praktische Theologie
Katholisch-Theologische Fakultät
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
D 55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-22461
E-Mail: alexander.zerfass@uni-mainz.de
http://www.liturgie.kath.theologie.uni-mainz.de/ jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Wort des lebendigen Gottes Liturgie und Bibel
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/233508/">Wort des lebendigen Gottes Liturgie und Bibel </a>