Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Beate Heilig wird neue Kanzlerin an HfG Schwäbisch Gmünd

29.03.2012 - (idw) Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

zum 1. April 2012 tritt Beate Heilig ihr neues Amt als Kanzlerin und Mitglied der Hochschulleitung der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd (HfG) an. Sie folgt damit Wolfgang Neumann nach, der sich nach 17 Jahren Kanzleramt in den verdienten Ruhestand verabschiedete. Mit Beate Heilig (45) bekommt die HfG Schwäbisch Gmünd eine Kanzlerin, die sich seit längerem bereits intensiv mit der Weichenstellung der Hochschule beschäftigt. Die Diplom-Betriebswirtin und gelernte Bankkauffrau aus Waldstetten war in verantwortlichen Positionen im Marketing und Vertrieb der Württemberger Hypo in Stuttgart und Dresden tätig. Danach folgte eine Anstellung beim Bayerischen Arbeits- und Sozialministerium in München, wo sie die Umsetzung des mit 40 Mio. DM budgetierten Europäischen Sozialfonds ESF verantwortete. Ich freue mich sehr, so HfG-Rektorin Cristina Salerno, mit Frau Heilig eine ausgewiesene Fachfrau als Kanzlerin gewonnen zu haben, die ihr Engagement für die Hochschule kontinuierlich unter Beweis gestellt hat.

Durch ihre regionale Verankerung ist Beate Heilig im Ostalbkreis bestens vernetzt, was sie in den kommenden sechs Jahren ihrer Amtszeit für die Belange der Hochschule optimal einsetzen kann. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.hfg-gmuend.de
uniprotokolle > Nachrichten > Beate Heilig wird neue Kanzlerin an HfG Schwäbisch Gmünd
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/234723/">Beate Heilig wird neue Kanzlerin an HfG Schwäbisch Gmünd </a>