Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Dezember 2014 

Ein Haus intelligent steuern Energie senken - IT-Absolventen erhalten Wirtschaftspreis

03.04.2012 - (idw) Hochschule Esslingen

Wirtschaftspreis für Absolventen der Informationstechnik der Hochschule Esslingen (Esslingen) Die Heizung mit dem Smartphone steuern? Die Heizung automatisch abschalten, wenn das Fenster geöffnet wird? Das ist nicht länger Science Fiction sondern Wirklichkeit. Intelligente Haussteuerungen waren bis jetzt mit komplexer Installation und hohem Planungsaufwand verbunden. Doch durch das stetig steigende Interesse an Themen wie Energie sparen, Umweltschutz und Kostensenkung steigt auch die Nachfrage nach intelligenten Haussteuerungen, die in der Anschaffung das individuelle Budget nicht übersteigen und problemlos nicht nur im Neubau sondern selbst in Mietwohnungen nachgerüstet werden können.

Diese Erkenntnis war der Anstoß für eine Absolventengruppe der Fakultät Informationstechnik an der Hochschule Esslingen, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Das Ziel war es, eine Haussteuerung zu entwickeln, die in der Bedienerfreundlichkeit in keinster Weise teuren Produkten nachsteht, für jedermann erschwinglich bleibt und die ohne Umbau der vorhandenen Hausinstallation eingerichtet werden kann.

Die Entwicklung eines Prototyps zeigte schnell, dass durch innovative Kombinationen verschiedenster Technologien und die Nutzung von Geräten, die bereits in nahezu allen Haushalten vorhanden sind, ein solches System realisiert werden kann. Die Bedienung der einzelnen Geräte, wie Heizungsventile, Steckdosen, Rollläden, Türen oder Lichtschalter, erfolgt mittels Smartphones, iPads, Notebooks oder gewöhnlichen PCs sowohl innerhalb der eigenen vier Wände als auch über das Internet. Der Clou, der dieses System einzigartig macht, besteht darin, einen bereits im Haushalt vorhandenen DSL-Router als Steuerbox für die Haussteuerung zu verwenden und somit die Kosten hierfür minimal zu halten. Dank des niedrigen Preises und der einfachen Installation besteht für den Anwender die Möglichkeit, sich Schritt für Schritt in das Thema Haussteuerung vorzutasten und seine Immobilie abhängig von seinen Bedürfnissen aufzurüsten.

im landesweiten Businessplan-Wettbewerb NewBizCup2.0 wurde bestätigt, dass die von den Studenten entwickelte Haussteuerungslösung Potenzial für ein marktfähiges Produkt hat. Den dritten Platz in der Kategorie Startup erhielten die IT-Absolventen Waldemar Wunder, Jochen Schöllig, Tobias Graf und Markus Graf. Die Preisverleihung wurde vom Schirmherrn des Wettbewerbs, Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid, von Christian Brand, Vorsitzender des Vorstandes der L-Bank, und vom Mittelstandsbeauftragten der Landesregierung, Peter Hofelich, in der König-Karl-Halle im Stutgarter Haus der Wirtschaft vorgenommen. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.hs-esslingen.de/it
uniprotokolle > Nachrichten > Ein Haus intelligent steuern Energie senken - IT-Absolventen erhalten Wirtschaftspreis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/234987/">Ein Haus intelligent steuern Energie senken - IT-Absolventen erhalten Wirtschaftspreis </a>