Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Karrieresprung Master: HRW stellt Masterstudiengänge vor

13.04.2012 - (idw) Hochschule Ruhr West

Ja oder nein? Weiterstudieren oder direkt in den Beruf einsteigen? Wer wissenschaftlich arbeiten möchte, noch nicht genug vom Studentenleben hat oder einen bestimmten Berufswunsch hat, für den ein Masterabschluss gebraucht wird der entschließt sich, ein Masterstudium zu beginnen. Und das sind laut einer Masterstudie vom Zeitverlag etwa 73 Prozent der Absolventinnen und Absolventen. Auch die Hochschule Ruhr West baut ihr Masterangebot aus. Die Hochschule Ruhr West bietet derzeit zwei vertiefende Master-Programme an, die auf anspruchsvolle Aufgaben in Praxis und Wissenschaft vorbereiten. Wie die Master-Studiengänge aufgebaut sind, welche Inhalte vermittelt werden, erfahren Interessenten auf dem ersten Master-Info-Abend.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 25. April 2012, 18.00 Uhr, in der
Hochschule Ruhr West (Raum B2 E.1.02 und 1.07), Dümptener Straße 45, 45476 Mülheim an der Ruhr.

Erstmals zum Wintersemester 2012/2013 startet der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit vier Vertiefungsrichtungen Internationales Marketing Management, Finanzmanagement und Controlling, Emerging Marktes: Ost- und Südasien Management und Human Resources.

Mit dem Masterstudiengang BWL an der HRW verbessern sich deutlich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Diese vier Vertiefungen qualifizieren für anspruchsvolle Managementaufgaben in national und international tätigen Unternehmen, erläutert Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Vorfeld. Wir bieten an, den Master Vollzeit oder berufsbegleitend zu studieren ein Angebot als weiterbildender Master nach einigen Jahren Berufserfahrung, so Vorfeld weiter.

Das Vollzeitstudium weist eine Regelstudienzeit von drei Semestern auf. Das berufsbegleitende Studium ist in einer Regelstudienzeit von mindestens drei Semestern studierbar. Die Inhalte werden durch Dozenten und Dozentinnen unterrichtet, die auf ihren Gebieten ausgewiesene Experten sind. Sie verfügen über internationale Erfahrungen und können ihre Expertise in der Praxis einsetzen.

Ein Master mit Zukunft

Den dreisemestrigen Masterstudiengang Modellierung technischer Systeme gibt es seit Sommer 2011 an der HRW. Das Programm richtet sich an Bachelor-Absolventen/-innen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, Verfahrenstechnik oder einer Naturwissenschaft. Definitiv ein Master mit Zukunft und guten Jobchancen: Schließlich nimmt Deutschland eine Spitzenposition im
System- und Anlagenbau ein. Und egal ob in der Energiebranche oder Automobilindustrie, der Bedarf an Fachkräften für computergestützte Entwicklungs- und Simulationsverfahren ist groß. Und das Beste ist die intensive Betreuung der Studierenden.

Die intensive Betreuung in kleinen Gruppen erlaubt eine enge Zusammenarbeit mit den Dozentinnen und Dozenten, was sich auch in der Qualität unseres Master-Programms niederschlägt, erläutert Prof. Dr. Dirk Rüter, Studiengangsleiter.

Übrigens: Wie auch beim BWL-Master fallen keine Studien- und Prüfungsgebühren an. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Karrieresprung Master: HRW stellt Masterstudiengänge vor
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/235444/">Karrieresprung Master: HRW stellt Masterstudiengänge vor </a>