Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 6. Dezember 2016 

Schwerter zu Pflugscharen

09.10.2003 - (idw) Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)

FAL-Wissenschaftler/innen helfen russischen Waffenforschern friedliche Produkte zu entwickeln

Der Zusammenbruch der Sowjetunion hat eine Vielzahl an militärischen Forschungseinrichtungen "arbeitslos" gemacht. Um zu verhindern, dass die dortigen Wissenschaftler/innen mit ihren zum Teil sicherheitssensiblen Kenntnissen in nicht mehr kontrollierbare Bereiche abwandern, aber auch um das Know-how der hier erarbeiteten Technologien zu erhalten, fördert die Europäische Union in den ehemaligen Waffenschmieden Forschungsprojekte, deren Ziel eine betont friedliche Nutzung der dort vorhandenen Technologien ist.

Das Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) entwickelt in diesem Kontext gemeinsam mit dem Sankt Petersburger "Forschungs- und Entwicklungs- Institut für Optische Materialien" neuartige Dünger für die Ernährung von Pflanzen auf Basis poröser Glaskügelchen. Ursprünglich waren diese Gläser einmal als Träger für militärisch relevante Mikroorganismen entwickelt worden. Als Düngemittel sollen sie den Pflanzennährstoff Phosphor tragen und diesen mit Hilfe von Mikroorganismen nur in dem Umfang bereitstellen, dass zwar der Nährstoffbedarf der Pflanzen gedeckt, die Umwelt aber nicht belastet wird.

Ein Schwerpunkt für die Anwendung der Neuentwicklung soll bei der Rekultivierung von Tagebaulandschaften liegen. Der erste Workshop zur "Entwicklung von P-Düngern auf glasartigen Trägermaterialien" wird vom Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der FAL vom 13.-16. November 2003 ausgerichtet, an dem Experten aus Russland, Frankreich, Nordirland und Deutschland teilnehmen werden. Im Rahmen der Tagung wird auch der Braunkohle-Tagebau in Helmstedt besichtigt, wo Probleme der Rekultivierung von Böden am Objekt vor Ort diskutiert werden.


Kontaktadresse:
Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug
Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)
Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde
Bundesallee 50
38116 Braunschweig
Tel: 0531 596 2104
ewald.schnug@fal.de
uniprotokolle > Nachrichten > Schwerter zu Pflugscharen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/23555/">Schwerter zu Pflugscharen </a>