Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Vom Römischen Reich bis zum Arabischen Frühling: RUB-Reihe "Hörsaal City" zum Thema Mittelmeer

16.04.2012 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Der Raum zwischen Suez und Gibraltar weckt Sehnsüchte und Begierden, erzählt mit seiner Architektur eine Jahrtausende alte Geschichte immer wieder neu und schürt heute wie damals Konflikte. Das Mittelmeer: Sehnsüchte Interessen Konflikte ist der Titel von Hörsaal City im Sommersemester. Die Reihe startet mit dem Vortrag Closed Shop Europe: Flüchtlinge auf Lampedusa und der Arabische Frühling am Mittwoch, 25. April. Vom Römischen Reich bis zum Arabischen Frühling
Ein Meer umgeben von Sehnsüchten, Interessen und Konflikten
Hörsaal City lädt ein zur kritischen Reise um das Mittelmeer

Das Mittelmeer ist die Wiege unserer Kultur: Großreiche, Religionen, Kreuzzüge und Friedensgespräche, Kriege und Diplomatie, Urlaubsparadiese und Flüchtlingsströme. Der Raum zwischen Suez und Gibraltar weckt Sehnsüchte und Begierden, erzählt mit seiner Architektur eine Jahrtausende alte Geschichte immer wieder neu und schürt heute wie damals Konflikte. Das Mittelmeer: Sehnsüchte Interessen Konflikte ist der Titel von Hörsaal City im Sommersemester. Die Reihe startet mit dem Vortrag Closed Shop Europe: Flüchtlinge auf Lampedusa und der Arabische Frühling von Priv.-Doz. Dr. Heidrun Friese (Frankfurt/Oder RUB) am 25. April. Sie findet jeweils mittwochs, von 18 bis 20 Uhr im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets (Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum) statt.

Was passiert mit den Flüchtlingen?

Die Bilder gingen um die Welt. Erst vereinzelt via Facebook, wenig später gab es kein Halten mehr: Der Arabische Frühling liegt über ein Jahr zurück, die Folgen und Fragen werden peu à peu deutlich. Tausende junge Männer versuchen, Afrika und ihr altes Leben hinter sich zu lassen, kämpfen auf ihrer Flucht in überladenen Booten den oft aussichtslosen Kampf auf offenem Meer. Manche sterben, noch bevor sie ans Ziel kommen. Und die anderen? Was passiert mit Flüchtlingen, die zum Beispiel auf Lampedusa europäischen Boden erreichen? Priv.-Doz. Dr. Heidrun Friese referiert zu den rechtlichen, politischen und sozialen Aspekten der Mittelmeer-Mobilität.

Zentrum für Mittelmeerstudien einzigartig

Sechs Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum, die durch das deutschlandweit einzige Zentrum für Mittelmeerstudien über besondere Kompetenz verfügt, gehen diesen und weiteren spannenden Fragen nach. Sie erzählen von Kreuzzügen, aber auch von Friedensschlüssen zwischen Christentum und Islam als Vorläufer moderner Diplomatie, vom Imperium Romanum als dem einzigen Großreich am gesamten Mittelmeer sowie von dem alten Traum Frankreichs von der Méditerranée. Ein Höhepunkt wird der Vortrag Sex im Mittelmeerraum Eine Ethnologie der Sehnsüchte von Prof. Dr. Dieter Haller sein. Im Wonnemonat Mai erläutert der RUB-Sozialanthropologe die sexuellen Begierden und erotischen Vorstellungen, mit denen der Mitteleuropäer einen Großteil der Anziehungskraft des Mittelmeerraums verknüpft.

Das Programm von Hörsaal City steht im Internet unter
http://www.ruhr-uni-bochum.de/hoersaal-city

Redaktion: Daniel Duhr jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Vom Römischen Reich bis zum Arabischen Frühling: RUB-Reihe "Hörsaal City" zum Thema Mittelmeer
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/235573/">Vom Römischen Reich bis zum Arabischen Frühling: RUB-Reihe "Hörsaal City" zum Thema Mittelmeer </a>