Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Kieler Wissenschaftler in DFG-Fachkollegien gewählt

17.04.2012 - (idw) Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

14 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sind für den Zeitraum 2012 bis 2015 in Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden. Rund 100.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im deutschen Wissenschaftssystem forschen und lehren, hatten zuvor die Fachkollegien in einer weltweiten Online-Abstimmung gewählt. Die direkte Wahl der Mitglieder findet alle vier Jahre statt. Sie ist ein wichtiger Baustein im System der wissenschaftlichen Selbstverwaltung bei der Verteilung von Fördergeldern durch die DFG. Die Mitglieder der Fachkollegien bewerten in ihren jeweiligen Fächern Förderanträge wissenschaftlich. Ziel der Begutachtung ist es, an alle Anträge eines Fachs die gleiche Messlatte anlegen zu können. Ihre Empfehlungen werden dann zusammen mit den Anträgen den zuständigen Entscheidungsgremien der DFG vorgelegt. Für CAU-Präsident Professor Gerhard Fouquet ist die Berufung der Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Ausdruck der hohen fachlichen Anerkennung, die die gewählten Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Kreise ihrer Kolleginnen und Kollegen genießen.

Von der CAU wurden im Einzelnen gewählt:

Professorin Silke Göttsch-Elten, Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde, in das Fachkollegium Ethnologie und Europäische Ethnologie/Volkskunde.
Professor Jens Möller, Institut für Psychologie, in das Fachkollegium Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie
Professor Stefan Rose-John, Biochemisches Institut, in das Fachkollegium Grundlagen der Biologie und Medizin
Professor Thomas C. G. Bosch, Zoologisches Institut, in das Fachkollegium Genetik, Zell- und Entwicklungsbiologie
Professorin Ruth Anne Schmitz-Streit, Institut für Allgemeine Mikrobiologie, in das Fachkollegium Stoffwechselphysiologie, Biochemie und Genetik der Mikroorganismen
Professor Friedhelm Taube, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, in das Fachkollegium Pflanzenbau
Professor Georg Thaller, Institut für Tierzucht und Tierhaltung, in das Fachkollegium Tierzucht, Tierhaltung und Tierhygiene
Professorin Thisbe Kerstin Lindhorst, Institut für Organische Chemie, in das Fachkollegium Organische Molekülchemie Synthese, Charakterisierung, Theorie und Modellierung
Professor Wolfgang Bensch, Institut für Anorganische Chemie, in das Fachkollegium Festkörper- und Oberflächenchemie, Materialsynthese
Professor Wolf-Christian Dullo, GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, in das Fachkollegium Geologie, Ingenieurgeologie, Paläontologie
Professorin Astrid Holzheid, Institut für Geowissenschaften, in das Fachkollegium Organische und Anorganische Geochemie, Biogeochemie, Mineralogie, Petrologie, Kristallographie, Lagerstättenkunde
Professor Hans-Rudolf Bork, Institut für Ökosystemforschung, in das Fachkollegium Physische Geographie
Professorin Nicola Fohrer, Institut für Natur- und Ressourcenschutz, in das Fachkollegium Hydrogeologie, Hydrologie, Limnologie, Siedlungswasserwirtschaft, Wasserchemie, Integrierte Wasser-Ressourcen Bewirtschaftung
Professor Eckhard Quandt, Institut für Materialwissenschaft, in das Fachkollegium Herstellung und Eigenschaften von Funktionsmaterialien

Das endgültige Wahlergebnis finden Sie hier:

http://www.dfg.de/download/pdf/dfg_im_profil/gremien/fachkollegien/fk_wahl_2011/... jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.uni-kiel.de/aktuell/pm/2012/2012-101-dfg-fachkollegien.shtml
uniprotokolle > Nachrichten > Kieler Wissenschaftler in DFG-Fachkollegien gewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/235608/">Kieler Wissenschaftler in DFG-Fachkollegien gewählt </a>