Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

IMPEACT Konferenz zu interkulturellem Bildungsprojekt an der Hochschule München am 22. Mai 2012

27.04.2012 - (idw) Hochschule München

Europa wächst zusammen. Damit gewinnt auch die interkulturelle Förderung im Kindesalter an Bedeutung. Auf der Abschlusskonferenz des europäischen Projektes IMPEACT an der Hochschule München werden vier Kernthemen diskutiert: society, educational institution, the family, the child itself (Gesellschaft, erzieherische Institutionen, Familie, das Kind selbst). IMPEACT (Intercultural Education by Means of Partners working on ECVET principles), wird vom EU-Programm Lebenslanges Lernen Leonardo da Vinci gefördert. Das Projekt reagiert auf den europäischen Bedarf, die europäische Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung zu verstärken, die Qualität der Kindertagesbetreuung zu verbessern und interkulturelle Kompetenz bei Ausbildern und Auszubildenden zu erhöhen. Dabei soll die Ausbildung in Europa für Fachkräfte für Kindertagesstätten anerkannt und ihre Mobilität erhöht werden.

An der Konferenz beteiligen sich Projektpartner aus Deutschland, Finnland, den Niederlanden, Schweden und Nordzypern. Konferenzsprache ist englisch.

Zeit: 22. Mai 2012, 9.00 16.00 Uhr
Ort: Hochschule München, Campus Pasing, Am Stadtpark 20, 81243 München
Anmeldung: impaect@gmx.de
Weitere Informationen: http://www.adam-europe.eu/adam/homepageView.htm
oder http://www.sw.hm.edu/projekte_und_forschung/forschung/aktuelle_forschungsprojekt... jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Anhang
Konferenzeinladung
uniprotokolle > Nachrichten > IMPEACT Konferenz zu interkulturellem Bildungsprojekt an der Hochschule München am 22. Mai 2012
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/236470/">IMPEACT Konferenz zu interkulturellem Bildungsprojekt an der Hochschule München am 22. Mai 2012 </a>