Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Interesse an Biologie und Technik? Freie Plätze für schulische Berufsausbildung in Biologie und IT

30.05.2012 - (idw) Rheinische Fachhochschule Köln

In den dreijährigen schulischen Berufsausbildungsgängen zum Biologisch-technischen Assistenten (BTA) und zum Informationstechnischen Assistenten (ITA) sind für Schüler mit Fachoberschulreife noch einige Ausbildungsplätze frei. An der Rheinischen Akademie Köln (RAK) können motivierte Schülerinnen und Schüler mit Interesse an Naturwissenschaften oder Informationstechnik eine auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragte Erstausbildung mit staatlich geprüftem Abschluss absolvieren. Zusätzlich können sie die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife erlangen. Leistungsstarke Absolventen können sich dann für ein biologisch-naturwissenschaftliches oder technisches Studium entscheiden, auch bei der Partnereinrichtung der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH). Die praxisorientierte Ausbildung zum BTA oder ITA ist kostenlos; ab dem anlaufenden Wintersemester 2012/13 fallen auch keine Gebühren für Schulmaterialien mehr an. Je nach individuellen Voraussetzungen ist eine Förderung mit beispielsweise BAföG möglich. Bewerbungen zum Start im September 2012 werden jetzt noch angenommen.

Was machen Biologisch-technische Assistenten?
BTAs arbeiten vor allem in biologisch-medizinischen oder chemisch-pharmazeutischen Laboren, beispielsweise in privaten oder öffentlichen Forschungseinrichtungen. Die Assistenten führen Untersuchungen nach Anweisung oder auch selbständig aus und dokumentieren und präsentieren diese. Diese Tätigkeiten stellen eine wichtige Grundlage für medizinische Tests, gesunde Lebensmittel, saubere Umwelt und für viele Produkte des täglichen Lebens dar von der Handcreme bis zur Züchtungen einer neuen Gemüsesorte oder Pflanze. Zu den fachlichen Schwerpunkten zählen Fächer wie Zellbiologie, Biochemie, Molekularbiologie, Mikrobiologie, Bioverfahrenstechnik und Botanik sowie Zoologie. Auf dem Stundenplan stehen ferner Fächer wie Labordatenverarbeitung, Instrumentelle Analytik, Mathematik, Wirtschaftslehre, Englisch, Deutsch und Kommunikation sowie Politik und Gesellschaft und ein zweimonatiges Betriebspraktikum.

Was machen Informationstechnische Assistenten?
Informationstechnisch interessierte Schülerinnen und Schüler mit Fachoberschulreife erlernen in drei Jahren anspruchsvolle und zukunftsorientierte Kenntnisse in der IT-Entwicklung und Anwendung, um Aufgaben in der Forschung, industriellen Produktion oder im Dienstleistungssektor wahrzunehmen. Die Ausbildung enthält einen hohen Anteil praktischer Unterrichtseinheiten, in denen sie das Gelernte anwenden. Zu den berufsbezogenen Fächern gehören Programmierung, Datenbanken, Betriebssysteme und Netze sowie Elektrotechnik und Rechner- und Systemtechnik. Ein dreimonatiges Betriebspraktikum vertieft die Anwendung und bietet Einblicke in die Arbeitswelt. Nach ihrem Abschluss steigen ITA beruflich direkt in die Informationstechnik ein. Beispielsweise arbeiten sie in Rechenzentren in Verwaltungen, übernehmen Steuerungsaufgaben in der Industrie oder sind in der Web-, Software- und Datenbankentwicklung tätig. Einige nutzen die Lerninhalte als Basis für ein Informatikstudium. Als Zusatzqualifikation bietet die RAK den Europäischen Computer-Führerschein (ECDL-Start) zusammen mit dem ITA-Abschluss an.

Studienberaterin Karla Steeger beantwortet erste Fragen unter Telefon: 0221/54 687-16. Weitere Informationen auf der Homepage http://www.rak.de

Unter dem Dach der gemeinnützigen Rheinischen Stiftung setzten sich die verschiedenen Einrichtungen für Bildung, Wissenschaft und Kultur ein. Zu den sechs Partnern gehören u.a. die Rheinische Fachhochschule, die Rheinische Akademie (RAK) und das Rheinische Bildungszentrum. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

Weitere Informationen: http://www.rak.de http://www.rfh-koeln.de
uniprotokolle > Nachrichten > Interesse an Biologie und Technik? Freie Plätze für schulische Berufsausbildung in Biologie und IT
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/238480/">Interesse an Biologie und Technik? Freie Plätze für schulische Berufsausbildung in Biologie und IT </a>