Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Kaputt gespart oder gesund geschrumpft?

14.10.2003 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Der "Berliner Salon" und die HU laden am Sonntag, den 19. Oktober zur Podiumsdiskussion

Am Sonntag, den 19.10. 2003 um 20 Uhr, laden die Humboldt-Universität und RADIOkultur zur Podiumsdiskussion über die Situation der Berliner Hochschulen in den Senatssaal im Hauptgebäude der HU, Unter den Linden 6, ein. Thema im "Berliner Salon":

"Zum Semesterauftakt - kaputt gespart oder gesund geschrumpft? Berliner Universitäten im Umbruch"

Immer mehr junge Leute aus dem In- und Ausland wollen in Berlin studieren. In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Studienbewerber stetig zugenommen. Allein an der Humboldt-Universität haben sich zum Wintersemester 2003/04 mehr als 25.300 Interessierte auf 6.000 Studienplätze beworben. An den anderen Berliner Universitäten sieht es nicht anders aus. Doch die Kapazitäten der Universitäten sind erschöpft. Die Finanznot der Stadt erzwingt enorme Einsparungen, die die Universitäten seit vielen Jahren tragen müssen. Das ist ein Desaster für die Zukunft des Wissenschaftsstandorts Berlin sagen die Kritiker. Bedauerlich, aber nicht dramatisch sagt hingegen der Berliner Senat.

Im "Berliner Salon" diskutieren der Finanzsenator Thilo Sarrazin, HU-Präsident Jürgen Mlynek und Reinhard Kreckel (Institut für Hochschulforschung, Halle-Wittenberg) über die Situation der Berliner Hochschullandschaft.

RADIOkultur überträgt die Veranstaltung live aus der Humboldt-Universität. Gäste sind herzlich eingeladen. Der Einlass beginnt um 19:15 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Moderation: Margit Miosga
uniprotokolle > Nachrichten > Kaputt gespart oder gesund geschrumpft?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/23866/">Kaputt gespart oder gesund geschrumpft? </a>