Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Studentin der Dualen Hochschule Ravensburg inspiriert Briten zum Briefeschreiben

06.06.2012 - (idw) Duale Hochschule Baden-Württemberg

Briefmarken, erdacht und gestaltet von Eva Besenreuther, einer Mediendesign-Studentin an der Dualen Hochschule Ravensburg, sind dazu gedacht, Briefe der englischen Royal Mail zu zieren. Mit einem Set von sechs Marken hat sie den ersten Preis beim Student Design Award der Royal Society for the Encouragement of Arts, Manufactuers and Commerce (RSA) gewonnen. Der RSA lobt jedes Jahr einen der renommiertesten Nachwuchswettbewerbe Großbritanniens aus. Seit 1924 werden kreative Studenten gefördert, die sich besonders den Herausforderungen der Zukunft und auch ihrer sozialen Verantwortung stellen. Rund 600 Studenten reichten dieses Jahr wieder Arbeiten ein. Darunter die Ravensburger Mediendesign-Studentin Eva Besenreuther, die sich einer speziellen Aufgabenstellung der Royal Mail angenommen hat.

Die britische Post macht sich Gedanken darüber, dass laut einer Umfrage zwar neun von zehn Menschen hoch erfreut über einen handgeschriebenen Brief sind, tatsächlich aber nur ganz wenige für ihre Lieben und Freunde wirklich zu Stift und Briefpapier greifen. Sie wünschten sich von dem Kreativnachwuchs ein Set von Briefmarken, welches das Briefeschreiben celebrates, also feiert und dazu inspiriert.

Und genau dies gelingt dem Set aus Ravensburg von Eva Besenreuther nach dem Urteil der Briten wohl aufs Beste. Meine Idee ist es zu zeigen, dass ein Brief keine hohe Literatur sein muss und auch keine außergewöhnliche Geschichte erzählen muss. Er soll einfach Freude bereiten, sagt die Studentin der Dualen Hochschule. Ihre Briefmarken beziehen sich auf bekannte britische Autoren verschiedener Epochen und auf ihre Figuren und Geschichten. So heißt es zum Beispiel: I may not be Jane Austen, but this letter ist one hundred percent free of conventions - Ich mag nicht Jane Austen sein, aber dieser Brief ist zu 100 Prozent frei von Konventionen. Die kleinen Marken-Botschaften sind von Hand kalligrafiert, jede einzelne passend zu Epoche, Stimmung und Autor.

Die Botschaften kamen an. Eva Besenreuther schaffte es ins Finale und reiste nach London zur Präsentation. Und überzeugte auch dort, denn schon bald kam die frohe Kunde über ihren 1. Preis. Sie freut sich nun über ein sechswöchiges Praktikum bei der renommierten Londoner Designagentur Lewis Moberly und ein Stipendium über 3000 Pfund. Und wer weiß, vielleicht veröffentlicht die Royal Mail tatsächlich einmal die Sieger-Briefmarken der Ravensburger Mediendesignerin. Um damit die Engländer zum Briefeschreiben zu animieren auch wenn nicht jeder von ihnen Shakespeare, Jane Austen oder Agatha Christie sein kann.

Betreut wurde die Arbeit an der Dualen Hochschule Ravensburg von Prof. Dr. Markus Rathgeb und von der DHBW-Dozentin Sonja Frick, die als Grafikdesignerin mehr als 30 Jahre lang in London gelebt hat und nun in Überlingen wohnt. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.dhbw-ravensburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Studentin der Dualen Hochschule Ravensburg inspiriert Briten zum Briefeschreiben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/238947/">Studentin der Dualen Hochschule Ravensburg inspiriert Briten zum Briefeschreiben </a>