Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Schaffen wir die Energiewende? Wissenschaftler der HTW Berlin beleuchten Chancen und Risiken

08.06.2012 - (idw) Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Kein Tag vergeht, an dem nicht von der Energiewende die Rede ist. Die brisante Frage, ob sie überhaupt zu schaffen ist und unter welchen Bedingungen, beschäftigt auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion beim diesjährigen Wissenschaftssysmposium an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW). Es steht unter dem Motto Energiewende mit Intelligenz und findet am Donnerstag, 21. Juni 2012, statt. Schirmherrin ist Sybille Obernitz, Berlins Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Auf dem Podium sitzen neben den HTW-Wissenschaftlern Prof. Dr. Thomas Gräf, Prof. Dr. Volker Quaschning und Prof. Dr. Jochen Twele auch externen Experten: Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur, Wolfgang Sturm, Geschäftsführer von BLS Energieplan, Michael Viernickel, Geschäftsführer bei Geo-EN Energy Technologies sowie Diana Nissler, Fachgebietsleiterin im Umweltbundesamt.

Der Podiumsdiskussion gehen Vorträge zu den Themen Energie-Erzeugung und Energie-Nutzung voraus. Das Spektrum reicht von der Bedeutung der Photovoltaik für eine nachhaltige Elektrizitätsversorgung bis zu kleinen Windkraftanlagen innerhalb des Stadtgebiets, von der effizienten Luftkühlung bis zum Plusenergie-Solarhaus, das derzeit auf dem Campus der HTW Berlin in Schöneweide wieder aufgebaut wird. Das von Studierenden konzipierte Wohnhaus produziert dank Solaranlagen mehr Energie als es verbraucht und wurde 2011 beim Wettbewerb SolarDecathlon Europe für die beste Solartechnik ausgezeichnet.

Die Energieforschung ist einer der größten und erfolgreichsten Profilschwerpunkte der HTW Berlin. Die Hochschule ist als Forschungs- und Praxispartner, Impulsgeber und Netzwerkinitiator weder aus den regionalen Partnerschaften und Initiativen der Energiewirtschaft wegzudenken noch aus der anwendungsorientierten Grundlagenforschung, etwa im Bereich der Photovoltaik. Jüngstes Ergebnis ist die soeben im Berliner Wissenschafts-Verlag erschienene Publikation Neue Energien. Das 176seitige Buch versammelt rund 20 aktuelle Beiträge und Positionen.

Bereits seit 1994 kann man an der HTW Berlin Umwelttechnik/Regenerative Energien studieren. Derzeit sind 416 Studierende im Bachelorstudiengang eingeschrieben und 70 Studierende im Masterstudiengang.

Energiewende mit Intelligenz: Wissenschaftssymposium 2012
Donnerstag, 21. Juni 2012, 9.30 bis 17:00 Uhr
HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Gebäude G
Wilhelminenhofstr. 75 A, 12459 Berlin jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.htw-berlin.de/energiewende
uniprotokolle > Nachrichten > Schaffen wir die Energiewende? Wissenschaftler der HTW Berlin beleuchten Chancen und Risiken
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/239122/">Schaffen wir die Energiewende? Wissenschaftler der HTW Berlin beleuchten Chancen und Risiken </a>