Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Einladung Pressegespräch: Berlin startet neues Bevölkerungswarnsystem

12.06.2012 - (idw) FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Innensenator Frank Henkel startet beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr am kommenden Sonntag, 17.06.2012 offiziell das System KATWARN in Berlin. Damit verfügt Berlin über eine weitere, innovative Möglichkeit, die Bevölkerung bei Bedrohungen durch Großschadensereignisse zu informieren und zu warnen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, wenn der Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel, am 17. Juni das Frühwarnsystem KATWARN für Berlin in Betrieb nimmt.

Medienvertreter möchten wir vorab in einem Pressegespräch über KATWARN informieren: Fachleute erläutern die Funktionsweise des Frühwarnsystems und stehen für weitere Fragen zum System oder generell zum Thema Katastrophenschutz zur Verfügung.

Pressegespräch
Termin: Sonntag, 17. Juni 2012, 11.00 Uhr
Ort: Nikolaus-Groß-Weg 2, Berlin-Siemensstadt, Raum 609 im 6. OG
Treffunkt: Erste-Hilfe-Zelt am Eingang zum Veranstaltungsgelände (s. Lageplan)

Das Frühwarnsystem KATWARN, das das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme entwickelt hat, ermöglicht es Feuerwehr und Katastrophenschutz, die Berlinerinnen und Berliner im Ernstfall postleitzahlengenau mit Informationen zu versorgen und zielgerichtete Handlungsanweisungen auszusprechen.

KATWARN ist ein ergänzendes System, mit dem die Feuerwehr bei Großschadens- oder Katastrophenlagen neben den allgemeinen Informationen über Internet und in den Medien die Bürger der betroffenen Postleitzahlbereiche direkt per SMS oder E-Mail informieren kann. Die Warnungen werden vom Lagedienst der Feuerwehr versandt und enthalten Kurzinformationen zur jeweiligen Gefahrenlage sowie konkrete Verhaltensempfehlungen.

Die Bürger müssen sich hierfür zunächst mit einer Postleitzahl bei KATWARN anmelden, um bei einer Gefahrenlage am angegebenen Ort automatisch eine Warnung per SMS beziehungsweise E-Mail zu erhalten. Die Registrierung per Handy wird für alle Berlinerinnen und Berliner direkt nach dem Start des Systems am Tag der offenen Tür freigeschaltet. Die Kosten für die technische Plattform werden in Berlin von der Feuersozietät getragen. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.katwarn.de - Informationen über das Warnsystem
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung Pressegespräch: Berlin startet neues Bevölkerungswarnsystem
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/239285/">Einladung Pressegespräch: Berlin startet neues Bevölkerungswarnsystem </a>