Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Langjährige Hochschulzusammenarbeit

12.06.2012 - (idw) Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

Hohe Auszeichnung für Professor der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena Kürzlich waren Vertreter der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena zu den Feierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Hochschule Károly Róbert in der ungarischen Stadt Gyöngyös eingeladen. Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der EAH Jena, und ihre Kollegen gratulierten dem Rektor der Partnerhochschule, Prof. Dr. Sándor Magda, sehr herzlich.

1962 als Landwirtschaftstechnikum gegründet, erlebte die heute eigenständige Hochschule mehrere Stationen: so als Fakultät der Gartenbauuniversität Budapest in den 70er Jahren, während in den 80ern die Angliederung an die Agraruniversität Gödöllö folgte. Seit dem 1. September 2003 arbeitet die Hochschule mit den Fakultäten für Ökonomie und Landwirtschaft wieder als selbstständige Einrichtung. Derzeit kann sie auf mehr als 17.000 Studierende, darunter auch viele Fernstudenten, blicken. Den Namen Károly Róbert trägt die Hochschule zum Gedenken an den ersten König von Ungarn, Charles den I., der 1334 der Stadt Gyöngyös weitreichende Privilegien als Handelsstadt eingeräumt hatte.

Die Zusammenarbeit der Károly Róbert Föiskola mit der EAH Jena besteht seit 1995. Die Kooperation wird vor allem vom Fachbereich Grundlagenwissenschaften der Jenaer Hochschule gepflegt. Der langjährige Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Bernd Fritz, knüpfte den Kontakt in den 90er Jahren. Der Mathematiker hatte seine ungarischen Hochschulkollegen erstmals in Weimar getroffen. Seitdem ist eine intensive Zusammenarbeit entstanden., so Bernd Fritz: Beispielsweise richten wir regelmäßig gemeinsame Tagungen aus. Seit etwa fünf Jahren arbeiten wir auch in einem E-Learning-Projekt zusammen: Auf dieser Plattform können Studenten der EAH Jena ihr mathematisches Wissen wiederholen und vertiefen. Die Hard- und Softwarebetreuung wird dabei von der ungarischen Hochschule betrieben. Momentan arbeiten Prof. Dr. Fritz und der Fachbereich an einer Erweiterung dieser Plattform auch für Informatik und Sprachen.

Als Dank für die langjährige gute Zusammenarbeit verlieh die Károly Róbert Föiskola zum Jubiläumsfestakt am vergangenen 25. Mai eine hohe Auszeichnung an den Jenaer Mathematikprofessor, die Medaille Károly Róbert Aranyérem. Professor Bernd Fritz, der sich in seiner Freizeit für Literatur und Gartenbau interessiert, studierte und promovierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und gehört seit der Gründung der EAH Jena zu deren Professorenteam.

sn jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Langjährige Hochschulzusammenarbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/239314/">Langjährige Hochschulzusammenarbeit </a>