Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Geisteswissenschaften: Herausforderung angenommen!

16.10.2003 - (idw) VolkswagenStiftung

Zentrum für Literaturforschung Berlin und VolkswagenStiftung veranstalten am 24. und 25. Oktober in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Tagung zu "Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften"

Die Geisteswissenschaften haben derzeit keinen leichten Stand: Sie seien, so ist vielfach zu hören, sperrig, gar überflüssig, auf jeden Fall unrentabel, ihre Vertreter Leib gewordene Bedenkenträger. Auf welche Erfolge könnten sie verweisen, jetzt, wo die Naturwissenschaften sich anschicken, das menschliche Genom zu entschlüsseln und anderes mehr? Die Folge ist, dass an geisteswissenschaftlichen Fakultäten der Rotstift regiert, Lehrstühle nicht wiederbesetzt werden und die Bibliotheken - als zentrale Institutionen geisteswissenschaftlicher Forschung - regelrecht verhungern. Gleichzeitig jedoch sind Stellungnahmen der Philosophen, Psychologen, Politologen, Religions- und Kulturwissenschaftler gefragter denn je, denn: Wer wird nach dem Warum gefragt, wenn fundamentalistische Selbstmordattentäter die westliche Kultur zum Einsturz zu bringen versuchen, wer nach dem Wohl und Wehe der Präimplantationsdiagnostik, wer nach der Menschenwürde in einer globalisierten Gesellschaft? Wer, wenn nicht die Geisteswissenschaften und ihre Vertreter?

Die VolkswagenStiftung hat die Förderinitiative "Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften" auf den Weg gebracht, um diese Deutungskompetenz sichtbar zu machen. Sie hat die geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen aufgerufen Projektthemen zu definieren, die aktuelle, in der Gesellschaft diskutierte Fragestellungen aufgreifen - Fragestellungen, die sich in ihrer Komplexität nur interdisziplinär bearbeiten lassen und vor allem die Beteiligung gerade auch naturwissenschaftlicher Fächer erfordern. Über diese beiden zentralen Anforderungen will die VolkswagenStiftung dazu beitragen, die Geisteswissenschaftler in ihren Forschungsaktivitäten zu bestärken und zu stärken.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der ersten elf in dieser Initiative geförderten Projekte werden am 24. und 25. Oktober 2003 in Berlin in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Festsaal) ihre Ergebnisse vorstellen und über die Vorhaben als auch die "Zukunft der Geisteswissenschaften" diskutieren. Das Programm entnehmen Sie bitte weiter unten in dieser Pressemitteilung. Interessierte Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen; bitte melden Sie sich mit Rückfax (am Ende dieser Pressemitteilung) an. Am 24. Oktober halten wir zudem eine Pressemappe mit ausführlichen Texten zu den einzelnen geförderten Projekten bereit, die Sie ab diesem Tag auch abrufen können unter www.volkswagenstiftung.de/presse-news/presse03/24102003.htm.

Programm der Tagung "Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften - Schlüssel für die Wissensgesellschaft"
vom 24. bis 25. Oktober 2003 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Jägerstr. 22/23, Berlin

Freitag, 24. Oktober 2003

14.00: Begrüßung und Einführung: Sigrid Weigel, Zentrum für Literaturforschung, und Wilhelm Krull, VolkswagenStiftung

A: Messen - Experimentieren - Verstehen: Brücken zwischen den Disziplinen

14.20: Volker Gerhardt (Humboldt Universität zu Berlin): "Vielfalt und Gegensatz als Bedingungen geisteswissenschaftlicher Forschung"

14.35: Thomas Goschke (Technische Universität Dresden), Sabine Maasen (Universität Basel), Wolfgang Prinz (MPI für Psychologische Forschung München), Wilhelm Vossenkuhl (Universität München): Projekt "Willenshandlungen. Untersuchungen zur Natur und Kultur des Wollens"

14.55: Harald Welzer (Wissenschaftszentrum NRW, Essen), Hans-Joachim Markowitsch (Universität Bielefeld): Projekt "Erinnerung und Gedächtnis"

15.15: Diskussion (Moderation: Volker Gerhardt), anschließend Pause

B: Das Surplus der Differenz: Die Praxis geisteswissenschaftlicher Forschung

16.15: Friederike Hassauer (Universität Wien): "Traumtänzer oder Dream Team? Zwischen Solitär und Joint Venture: Chancen und Grenzen von Teamarbeit in den Geisteswissenschaften"

16.30: Frank Rexroth (Universität Göttingen), Johannes Schmidt (Universität Bielefeld): Projekt "Freundschaft und Verwandtschaft. Zur Unterscheidung und Relevanz zweier Beziehungssysteme"

16.50: Christoph Menke (Universität Potsdam), Peter Wagner (European Institute, Florenz), Michael Werner (Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales Paris): Projekt "Kontingenz und Moderne. Sozialphilosophische,
ideengeschichtliche und historisch-soziologische Dimensionen"

17.10: Klaus Vondung (Universität Siegen): Projekt "Mystik und Moderne"

17.30: Diskussion (Moderation: Friederike Hassauer), im Anschluss: Buffet

20.00: Podiumsdiskussion
Das Ende des Elfenbeinturms: Geisteswissenschaftliche Forschung heute
Mit: Wilhelm Krull (VolkswagenStiftung), Günter Abel (Technische Universität Berlin), Gottfried Boehm (Universität Basel), Sybille Krämer (Freie Universität Berlin), Luise Schorn-Schütte (Universität Frankfurt/M.), Sigrid Weigel (ZfL)

Samstag, 25.Oktober 2003

C: Wissenschaft - Praxis - Öffentlichkeit

9.00: Helga Schnabel-Schüle (Uni Trier): "Gesellschaftliche Herausforderungen"

9.15: Ludwig Fischer (Universität Hamburg): Projekt "Natur im Konflikt. Naturschutz, Naturbegriff und Küstenbilder"

9.35: Thomas Bearth (Universität Zürich), Rose Marie Beck (Universität Frankfurt/M.), Reinald Döbel (Universität Münster), Frank-D. Wickl (Universität Frankfurt/M.): Projekt "Language, Gender and Sustainability. A pluridisciplinary and comparative study of development communication in traditional societes"

9.55: Gabriele Mentges (Universität Dortmund), Birgit Richard (Universität Frankfurt/M.): Projekt "'Uniform in Bewegung'. Zum Prozess der Uniformität von Körper und Kleidung"

10.15: Diskussion (Moderation: Helga Schnabel-Schüle), anschließend Pause

D: Kultur des Wissens, Geschichte der Wissenschaft

11.15: Sigrid Weigel: "Der Beitrag der Geisteswissenschaften zur Wissenskultur"

11.30: Sven Dierig, Peter Geimer, Henning Schmidgen (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin): Projekt "Die Experimentalisierung des Lebens. Konfigurationen zwischen Wissenschaft, Kunst und Technik"

11.50: Stefan Altekamp, Knut Ebeling (Humboldt Universität zu Berlin): Projekt "Archive der Vergangenheit. Wissenstransfers zwischen Archäologie, Philosophie und Künsten"

12.10: Martin Carrier, Peter Weingart (Universität Bielefeld): Projekt "Wissenschaft im Umbruch. Auf dem Weg in die Wissensgesellschaft"

12.30: Diskussion (Moderation: Sigrid Weigel)

13.00: Schlusswort: Wilhelm Krull und Sigrid Weigel

.................
Antwortfax

an:
(0511) 83 81 - 344

VolkswagenStiftung
Kastanienallee 35
30519 Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel (05 11) 83 81 - 381
Fax (05 11) 83 81 - 344
http://www.volkswagenstiftung.de

An der Tagung "Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften" am 24. Oktober und 25. Oktober in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, Berlin-Mitte

O nehme ich teil an beiden Tagen

O nehme ich teil am 24. Oktober 2003

O nehme ich teil am 25. Oktober 2003

O nehme ich nur teil an der Podiumsdiskussion am 24. Oktober um 20 Uhr

O kann ich leider nicht teilnehmen. Bitte schicken Sie mir am 24. Oktober die Presseunterlagen (die Sie ab diesem Tag auch auf unserer Homepage finden unter www.volkswagenstiftung.de/presse-news/presse03/24102003.htm).


Name: .........................................................................................................................

Redaktion: ...................................................................................................................

Ressort: .......................................................................................................................

Straße: .........................................................................................................................

Ort: ...............................................................................................................................

Telefon: ........................................................................................................................

Fax: ..............................................................................................................................

E-Mail: ..........................................................................................................................


Der Text der Presseinformation steht im Internet zur Verfügung unter
http://www.volkswagenstiftung.de/presse-news/presse03/15102003.htm

Kontakt

VolkswagenStiftung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Christian Jung
Telefon: 05 11/83 81 - 380, E-Mail: jung@volkswagenstiftung.de

Kontakt

Förderinitiative "Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften", Dr. Vera Szöllösi-Brenig
Telefon: 05 11/83 81 - 218, E-Mail: szoelloesi@volkswagenstiftung.de

Kontakt

Zentrum für Literaturforschung, Dr. Ulrike Vedder
Telefon: 0 30/2 01 92 - 180, E-Mail: vedder@zfl.gwz-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Geisteswissenschaften: Herausforderung angenommen!

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/23976/">Geisteswissenschaften: Herausforderung angenommen! </a>