Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Präsentation saarländischer Forschungsprojekte in Brüssel

16.10.2003 - (idw) Universität des Saarlandes

Das saarländische Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft lädt ein zur Präsentation saarländischer Forschungsprojekte im Rahmen des
6. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union
am 3. November 2003 in Brüssel

An die Vertreter der Medien

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den ersten Antragsrunden des 6. Forschungsrahmenprogramms waren saarländische Forschungseinrichtungen besonders erfolgreich und konnten in den Reigen der von der EU geförderten wissenschaftlichen Projekte aufgenommen werden. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Projekte saarländischer Professoren: CellPROM, unter der Leitung von Prof. Dr. Günther Rolf Fuhr, befasst sich mit der Entwicklung eines Bio-Computers, der es ermöglichen soll, Zellen so zu programmieren, dass sie sich zu bestimmten Gewebezellen weiterentwickeln. ISMAEL, unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Hartmann, untersucht, ob die neusten Fortschritte, die auf dem Gebiet der magnetischen Sensoren erreicht wurden, zur Verbesserung der Bodenüberwachung an Flughäfen beitragen können. LeActiveMath, unter der Leitung von Dr. Erica Melis vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, will ein eLearning System der dritten Generation für den Oberstufen-, College- und den Hochschulunterricht entwickeln. Das Forschungsziel von TALK unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster ist es, multimediale Dialogsysteme zu entwickeln. Diese vier Projekte werden EU-Fördergelder in Millionenhöhe erhalten.

Am Montag, 3. November 2003, um 18.30 Uhr,
werden diese Projekte in der Vertretung des Saarlandes bei der EU in Brüssel,
Ave. De la Renaissance 46, 1000 Brüssel,
präsentiert.

In Anwesenheit von Wissenschaftsminister Jürgen Schreier werden die Projektleiter in jeweils fünfminütigen Kurzreferaten vor einem ausgewählten Brüsseler Fachpublikum ihre Forschungsvorhaben erläutern.

Zu dieser Präsentation sind Sie herzlich eingeladen und gebeten, darüber in Wort und Bild zu berichten. Für Rückfragen steht Annette Reichmann im Pressereferat des Kultusministeriums in Saarbrücken unter 0681/501-7365 oder Sonja Bisselik in der EU Vertretung des Saarlandes in Brüssel Tel. 0032/2 743 0796 gerne zur Verfügung.

Gegebenenfalls besteht die Möglichkeit im Bus der Wissenschaftler mit nach Brüssel anzureisen.

Mit freundlichen Grüßen
Ludwig Geiser
uniprotokolle > Nachrichten > Präsentation saarländischer Forschungsprojekte in Brüssel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/23979/">Präsentation saarländischer Forschungsprojekte in Brüssel </a>