Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

Verzahnung von BTU Cottbus und MTU Aero Engines durch Honorarprofessur an Dr. Thomas Uihlein

02.07.2012 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Am Mittwoch, 4. Juli, verleiht die Fakultät für Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen um 16:30 Uhr im Senatssaal der BTU eine Honorarprofessur an Dr.-Ing. Thomas Uihlein, der seit 23 Jahren bei der MTU Aero Engines in München arbeitet. Die beiden externen Fachgutachter Professor Dr.-Ing. Michael Zäh, Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, TU München; und Professor Dr.-Ing. Christoph Leyens, Institut für Werkstoffwissenschaft,TU Dresden, bescheinigen Uihlein habilitationsäquivalente Leistungen, wie sie bei einem Berufungsverfahren üblicherweise Voraussetzung sind. Dr.-Ing. Thomas Uihlein lehrt bereits seit 2005 an der BTU Cottbus in der Studienrichtung Triebwerkstechnik.
Mit der Verleihung der Honorarprofessur hofft die Fakultät für Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Dr. Uihlein langfristig an die BTU Cottbus zu binden, um so neben anderen externen Partnern wie Rolls-Royce Deutschland oder das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Berlin einen wichtigen Beitrag für die Studierendenausbildung an der BTU Cottbus zu leisten. Seine Vorlesungen werden von den Studierenden sehr geschätzt. Dr. Uihlein hat mehrfach Studierende in einer Exkursion zur MTU Aero Engines nach München geführt. Darüber hinaus bereichert er mit seinem reichen Erfahrungsschatz er hält zudem 100 Einzelpatente - die Kollegenschaft insbesondere aus dem Institut für Verkehrstechnik.

Zur Person
Nach einem Studium der Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg schloss Thomas Uihlein mit dem Diplom-Ingenieur ab. Im Jahre 1988 wurde er dort zum Dr.-Ing. mit dem Prädikat mit Auszeichnung bestanden promoviert. Seine Dissertation hat Dr. Uihlein auf dem Gebiet der Korrosion und Oberflächentechnik angefertigt.
Anschließend trat Dr. Uihlein in die heutige MTU Aero Engines in München ein, wo er sich als Werkstoffingenieur zunächst mit Beschichtungen für Triebwerkskomponenten, deren Eigenschaften, Schädigungen und Einsatzgrenzen auseinandersetzte. Im Laufe seiner nunmehr 23-jährigen Betriebszugehörigkeit durchlief er diverse Positionen über Abteilungsleiter bis hin zur Gesamtverantwortung für luftfahrttaugliche generativ hergestellte Bauteile im Engineering Bereich der MTU Aero Engines. Seine wissenschaftlichen und technologischen Leistungen spiegeln sich neben zahlreichen Veröffentlichungen in mehr als 100 Einzelpatenten wider. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Verzahnung von BTU Cottbus und MTU Aero Engines durch Honorarprofessur an Dr. Thomas Uihlein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/240780/">Verzahnung von BTU Cottbus und MTU Aero Engines durch Honorarprofessur an Dr. Thomas Uihlein </a>