Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

"studium generale" der RUB: Willkommen im Hörsaal City

18.10.2003 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Das "studium generale" der Ruhr-Universität Bochum startet mit einem neuen Konzept ins Wintersemester 2003/04: "Hörsaal City" lautet das Motto einer neuen Veranstaltungsreihe im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets (Clemensstr. 17-19), mit der die RUB eine Brücke in die Stadt schlägt. Die Reihe präsentiert jeweils ein forschungsstarkes Fach der RUB. Insgesamt stehen zwölf interdisziplinäre Ringvorlesungen auf dem Programm, zu denen die Öffentlichkeit herzlich willkommen ist.

Bochum, 17.10.2003
Nr. 320


Willkommen im "Hörsaal City"
"studium generale" der RUB mit neuem Konzept
Das Gehirn, Denker am Rande, Grundlagen der Biologie


Das "studium generale" der Ruhr-Universität Bochum startet mit einem neuen Konzept ins Wintersemester 2003/04: "Hörsaal City" lautet das Motto einer neuen Veranstaltungsreihe im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets (Clemensstr. 17-19), mit der die RUB eine Brücke in die Stadt schlägt. Die Reihe präsentiert jeweils ein forschungsstarkes Fach der RUB. Den Auftakt macht die Hirnforschung unter dem Titel "Das Gehirn und seine Deuter - Sechs Beispiele moderner Hirnforschung". Insgesamt stehen zwölf interdisziplinäre Ringvorlesungen auf dem Programm, zu denen die Öffentlichkeit herzlich willkommen ist.

Programm im Internet

Die Broschüre zum "studium generale" wird voraussichtlich Mitte nächster Woche erscheinen und dann auf dem Campus der RUB sowie in der Stadt (z. B. im Bürgerbüro und bei den Sparkassen) ausliegen. Das ausführliche Programm steht bereits jetzt im Internet unter
http://www.rub.de/studium-generale

Der Duft auf der Zunge

"Wenn uns ein Duft auf der Zunge zergeht - vom Riechen zum Genießen": Am 4.11. berichtet der Zellphysiologe Prof. Dr. mult. Hanns Hatt über den Weg der Gerüche von der Nase bis ins Gehirn und wie Hirnforscher diese Spur verfolgen. Der "Hörsaal City" lädt an sechs Dienstagen ein, das komplexeste menschliche Organ aus unterschiedlichen Perspektiven zu ergründen - von der Biologie und Biopsychologie über die Psychologie bis hin zur Neuroinformatik (4.11., 18.11., 9.12., 6.1., 20.1., 27.1., jeweils 18-20 Uhr). Den Abschluss macht ein wissenschaftliches Streitgespräch am 27.1.2004 über die bedrückende (Un-)Gewissheit des DNA-Tests ("Wenn Gesunde über Nacht zu Kranken werden"), das auch die ethische und juristische Sichtweise mit einbezieht. Der "Hörsaal City" ist eine Veranstaltungsreihe, die das Rektorat der RUB angeregt und organisiert hat.

Ketzer im Diskurs

Die fachliche Breite des "studium generale" ist wie immer groß: Biologen und Philosophen der RUB beleuchten die "Grundlagen der Biologie" aus historischer und ethischer Sicht, die Physiker gehen an sechs Samstagvormittagen ins Museum Bochum und geben Einblicke in Kosmos und Nanokosmos ("Saturday Morning Physics"). Das Institut für Deutschlandforschung fragt, was die EU-Osterweiterung bringt, die Katholisch-Theologische Fakultät bedenkt die "Denker am Rande - Außenseiter, Ketzer und Querdenker im philosophisch-theologischen Diskurs" - und die Bochumer Juniorprofessoren setzen ihre Vorlesungen aus dem Sommersemester fort, um sich aus den unterschiedlichsten Fächern dem Thema "Vertrauen und Kontrolle" zu nähern.
uniprotokolle > Nachrichten > "studium generale" der RUB: Willkommen im Hörsaal City

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24112/">"studium generale" der RUB: Willkommen im Hörsaal City </a>