Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Rollendes Labor macht Lust auf Chemie

18.10.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

"Justus" zum Finale seiner Deutschlandtour am 23. Oktober an der Universität Jena

Jena (17.10.03) Wie viel Waschmittel muss eingesetzt werden, um möglichst sparsam saubere Wäsche zu erhalten? Wie muss der Boden am besten gedüngt werden, um den Garten zum Blühen zu bringen? Antworten auf solche und viele weitere Fragen gibt auch die Chemie. Interessierte können Wasser- und Bodenproben am 23. Oktober mit auf den Jenaer Uni-Campus bringen und diese werden - soweit die Kapazität reicht - mit chemischer Hilfe analysiert. Denn auf dem Ernst-Abbe-Platz steht dann von 10-16 Uhr "Justus", das rollende Chemielabor, und lädt zum Mitmachen ein. Er begeht in Jena das Finale seiner Deutschlandtour und leistet zugleich einen weiteren Beitrag zum "Jahr der Chemie 2003".

Der 16,5 m lange und 25 t schwere Chemie-Truck des Bundesforschungsministeriums verwandelt sich im Handumdrehen in eine knapp 60 qm große Showbühne. Jenaer und auswärtige Besucher können atemberaubende Experimentalvorführungen auf zwei Meter hohen Videowänden miterleben. Neugierige dürfen unter Anleitung von Chemikern an einem der acht Laborplätze beispielsweise selbst herausfinden, wie viel Waschmittel oder Dünger denn nun notwendig sind oder wieso Geheimtinte zuerst spurlos verschwindet und dann plötzlich wieder auftaucht. Schulklassen, die Justus nutzen wollen, sollten sich bei den Chemiedidaktikern der Jenaer Universität unter Telefon 03641 / 948491 anmelden.

Als Rahmen-Programm um Justus herum offeriert die Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät der Universität ab 10 Uhr Quizshows, Talkrunden, Informationsstände und Musik. Um 14.15 Uhr findet außerdem im Döbereiner-Hörsaal (Am Steiger 3) der Experimentalvortrag "Silicone - Multitalente aus Sand" von Prof. Dr. Johann Weis aus München statt.

Der Chemie-Truck wurde nach dem renommierten Chemiker Justus Liebig benannt, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr begangen wird. Justus ist der mobile Höhepunkt des Jahres der Chemie, das der breiten Öffentlichkeit diese faszinierende und moderne Wissenschaft näher bringen soll. Ihre Zukunftsperspektiven werden im Truck auch mit der Wanderausstellung "Berufe für Leute mit Köpfchen" präsentiert, die Schüler und Studenten über berufliche Möglichkeiten in der Chemiebranche informiert.
uniprotokolle > Nachrichten > Rollendes Labor macht Lust auf Chemie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24146/">Rollendes Labor macht Lust auf Chemie </a>