Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Dezember 2014 

Neues RUB-Projekt cubus: Geisteswissenschaftler beraten Wirtschaftsunternehmen

06.06.2002 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Als eine der ersten deutschen Hochschulen bietet die Ruhr-Uni Bochum der Wirtschaft ihr kulturwissenschaftliches Fachwissen unter einem gemeinsam Dach an. Zwischen den rund 30 beteiligten Lehrstühlen der RUB und den interessierten Unternehmen vermittelt cubus - die Initiative culture in business. cubus präsentiert sich am 11. Juni erstmals der wirtschaftlichen Öffentlichkeit. Hierzu sind die Medien herzlich eingeladen.

Bochum, 06.06.2002
Nr. 151


Geisteswissenschaftler beraten Wirtschaftsunternehmen
culture in business: cubus vermittelt kulturwissenschaftliches Fachwissen
RUB-Projekt präsentiert sich erstmals am 11. Juni


Die Natur- und Ingenieurwissenschaften kooperieren seit eh und je ganz selbstverständlich mit der Wirtschaft und stocken sich so ihren Etat auf. Jetzt ziehen die Geisteswissenschaften nach. Als eine der ersten deutschen Hochschulen bietet die Ruhr-Uni Bochum der Wirtschaft ihr kulturwissenschaftliches Fachwissen unter einem gemeinsam Dach an. Zwischen den rund 30 beteiligten Lehrstühlen der RUB und den interessierten Unternehmen vermittelt cubus - die Initiative culture in business. cubus präsentiert sich am 11. Juni (14 Uhr, Internationales Begegnungszentrum der RUB) erstmals der wirtschaftlichen Öffentlichkeit. Hierzu sind die Medien herzlich eingeladen.

Fehler vermeiden, Kosten sparen

Während sich Unternehmen in betriebswirtschaftlichen und technischen Fragen oft von außen beraten lassen, überließ man in Sachen Kultur und Gesellschaft lange Zeit vieles dem Zufall. Mittlerweile setzt ein Umdenken ein. Wer etwa im vorderen Orient eine Werbekampagne für Hautcreme starten will, der sollte vorher wissen, dass es kulturelle und religiöse Vorstellungen verbieten, bloße Haut zu zeigen. Genau hier können die Kulturwissenschaften helfen, die Unternehmen vor erheblichen Kosten und vor einem gravierenden Imageschaden zu bewahren.

Acht Fachbereiche

Kulturwissenschaftliches Fachwissen gibt es an der Ruhr-Uni Bochum in großer Menge. Zum Teil arbeiten bereits Lehrstühle mit der Wirtschaft zusammen. Mit cubus soll dies nun flächendeckend geschehen. cubus dient als vermittelnde Plattform für Wissenschaftler inklusive deren Know-how und interessierten Unternehmen. Rund 30 Lehrstühle aus acht Fachbereichen bieten zurzeit ihren Service an: Sozialwissenschaft, Ostasienwissenschaften, Psychologie, Philologie, Geschichtswissenschaft, Philosophie, Pädagogik und Publizistik, Katholische sowie Evangelische Theologie. Mitglieder dieser Bereiche stellen auch den Wissenschaftlichen Beirat von cubus, darunter sind auch die Initiatoren Professor Dr. Gunter Scholtz und Dr. Tobias Trappe.

Über hundert Serviceleistungen

Konkret bieten die Kulturwissenschaftler der RUB den Unternehmen und ihren Mitarbeitern Forschung, Beratung, Seminare und Workshops an. Dabei kann es um ganz konkrete Fragen gehen: Wie reagieren russische Käufer und Käuferinnen auf Reklame für deutsche Milchprodukte? Wie werden Krankenhäuser ihren islamischen Patienten gerecht? Wie vermittle ich den Mitarbeitern meine Wünsche? Andererseits kann ein Unternehmen einen Lehrstuhl auch beauftragen, ein Archiv aufzubauen oder die Firmengeschichte zu recherchieren. Insgesamt vermittelt cubus über hundert unterschiedliche Serviceleistungen. Die daraus resultierenden Einnahmen fließen direkt den Lehrstühlen zu. Bestenfalls kann damit zusätzliches wissenschaftliches Personal finanziert werden.

Wettbewerbsvorteil Kultur

cubus ist ein Geschäftsbereich der rubitec - Gesellschaft für Innovation und Technologie der Ruhr-Universität Bochum mbH - und profitiert von ihren bestehenden Kooperationen. Dies zeigt sich auch am 11. Juni, wenn sich cubus erstmals der wirtschaftlichen Öffentlichkeit vorstellt. Eingebettet ist diese Präsentation in die Veranstaltungsreihe "Innovationen für die Region", die die RUB zusammen mit der IHK zu Bochum und der Fachhochschule Bochum durchführt. Das Motto des Nachmittags (ab 14 Uhr) im Internationalen Begegnungszentrum der RUB lautet "Wettbewerbsvorteil Kultur". Im Mittelpunkt stehen beispielhafte Projekte von Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats von cubus.

Weitere Informationen

Ulrike Hirschler, cubus, GB 03/41, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel: 0234/32-24372, Fax: 0234/32-04372, E-Mail: cubus@ruhr-uni-bochum.de, Internet: http://www.ruhr-uni-bochum.de/cubus

uniprotokolle > Nachrichten > Neues RUB-Projekt cubus: Geisteswissenschaftler beraten Wirtschaftsunternehmen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2442/">Neues RUB-Projekt cubus: Geisteswissenschaftler beraten Wirtschaftsunternehmen </a>