Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Nachwuchsinnovationspreisvergabe - Wismarer-Diplomandenteam erhält Dahlberg-Medaille

25.10.2003 - (idw) Hochschule Wismar. Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Am Freitag, dem 7. November 2003, um 15:00 Uhr, werden im Hotel Neptun in Warnemünde Nachwuchsinnovationspreise an junge Wissenschaftler und Studenten verliehen. Diese Preisverleihung findet im Rahmen der 14. Hanseatischen Sanierungstage statt, die in diesem Jahr unter dem Leitthema "Aktuelle Entwicklungen der Bauwerkstrockenlegung" steht.

Die Preise werden jährlich vom Veranstalter der Tagung, dem Feuchte und Altbausanierung e.V., dem Dahlberg-Institut für Diagnostik und Instandsetzung historischer Bausubstanz e.V. in Wismar und der Huss-Medien GmbH-Verlag Bauwesen in Berlin öffentlich ausgelobt. Die vierköpfige Jury hat unter Leitung von Herrn Prof. Rahn aus Berlin eine ganze Reihe von eingereichten Arbeiten junger Nachwuchswissenschaftler bewertet und ist zu folgendem Schluss gekommen:

Der erste Preis geht an die drei ehemaligen Diplomanden Anne Oldach, Jörg Taschenbrecker und Ronny Holland vom Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule Wismar. Diese Gruppe hatte sich mit der Arbeit "Laboruntersuchungen zur Algenanfälligkeit verschiedener organisch gebundener Putze" am Wettbewerb beteiligt. Die drei Diplomanden haben untersucht, inwieweit die chemische Zusammensetzung von Putzen, die Gestaltung der Oberfläche sowie deren Struktur die Algenanfälligkeit eines WDVS-Systems beeinflusst. In verschiedenen Experimenten klärten die Preisträger auf, dass bei Putzen mit organischen Bindemitteln weniger die chemische Beschaffenheit der Putze Algenbefälle auslöst, sondern die Art und Weise, wie die Putze verarbeitet werden. Die Preisträger leiteten daraus Richtlinien zur optimalen Verarbeitung organisch gebundener Putze auf WDVS ab. Die jungen Diplom-Ingenieure werden aus den Händen des Vorsitzenden der Jury, Herrn Prof. Rahn, die Dahlberg-Medaille überreicht bekommen.

Der zweite Preis geht an Dipl.-Ing. Lutz von der Technischen Universität Darmstadt, der ein zerstörungsfreies Verfahren vorgestellt hat, wie die Eindringtiefe von Hydrophobierungsmittel in Baustoffen nachzuweisen sind.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Leiter der renommierten Fachveranstaltung, Prof. Dr. Dr. Helmuth Venzmer, Tel.: (03841) 753 231 bzw. E-Mail: h.venzmer@bau.hs-wismar.de. Weitere Informationen zur Dahlberg-Medaille finden Sie im Internet unter www.dahlberg-medaille.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Nachwuchsinnovationspreisvergabe - Wismarer-Diplomandenteam erhält Dahlberg-Medaille

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24516/">Nachwuchsinnovationspreisvergabe - Wismarer-Diplomandenteam erhält Dahlberg-Medaille </a>