Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. April 2014 

Innovativer Werkstoff Holz: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog

28.10.2003 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Aktuelle Ergebnisse und zukunftsweisende Konzepte aus den Bereichen Forstwirtschaft, Holzproduktion, Holztechnologie und Molekularbiologie stehen im Mittelpunkt eines Symposiums, zu dem das Niedersächsische Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung (NHN) am 30. und 31. Oktober 2003 einlädt. Die Tagung mit dem Titel "Holz - ein innovativer Werkstoff: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog" befasst sich mit der biologischen und technischen Produktion des Rohstoffes, mit Fragen der Veredelung, des Holzschutzes und der Oberflächenbehandlung sowie mit der Holzbiotechnologie. Die Tagung findet anlässlich der offiziellen Eröffnung des NHN statt.

Pressemitteilung
Göttingen, 27. Oktober 2003 / Nr. 252/2003

Innovativer Werkstoff Holz: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog
Eröffnungssymposium des Kompetenznetzes für Nachhaltige Holznutzung in Göttingen

(pug) Aktuelle Ergebnisse und zukunftsweisende Konzepte aus den Bereichen Forstwirtschaft, Holzproduktion, Holztechnologie und Molekularbiologie stehen im Mittelpunkt eines Symposiums, zu dem das Niedersächsische Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung (NHN) am 30. und 31. Oktober 2003 einlädt. Die Tagung mit dem Titel "Holz - ein innovativer Werkstoff: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog" befasst sich mit der biologischen und technischen Produktion des Rohstoffes, mit Fragen der Veredelung, des Holzschutzes und der Oberflächenbehandlung sowie mit der Holzbiotechnologie. Das Programm verbindet Beiträge von Wissenschaftlern und Wirtschaftsvertretern. Es folgt damit der praxisorientierten Ausrichtung des Kompetenznetzes, das im September 2002 als niedersächsischer Verbund an der Georg-August-Universität Göttingen eingerichtet wurde. Die Tagung findet anlässlich der offiziellen Eröffnung des NHN statt.

Das Symposium wird vom Präsidenten der Universität Göttingen, Prof. Dr. Horst Kern, und der Sprecherin des NHN, der Göttinger Forstwissenschaftlerin Prof. Dr. Andrea Polle, eröffnet. Anschließend spricht Prof. Dr. Ilan Chet, Präsident des Weizmann Instituts in Israel, zum Thema Wissenschaft und Anwendung. Zum Abschluss des Symposiums hält der Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Dr. Josef Lange, ein Referat über "Wirtschaft und Wissenschaft in Niedersachsen". Das Programm der Tagung ist im Internet unter www.kompetenznetz-holz.de/symposium/ abrufbar.

Das NHN bündelt die in Niedersachsen vorhandene Expertise in den Bereichen Holzproduktion, Holztechnologie und molekulare Biotechnologie. Die Göttinger Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie, die Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen, die Niedersächsische Forstliche Versuchsanstalt sowie das Fraunhofer-Institut für Holzforschung (Braunschweig) sind Mitglieder des Verbundes, an dem außerdem Partner aus der Industrie und mittelständische Unternehmen der Holzbranche aus der Region beteiligt sind. Seit Mai 2003 verfügt das NHN über ein Biotechnikum auf dem Gelände der Universität, in dem Holzveredelungsverfahren für die industrielle Praxis erprobt werden.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Andrea Polle (Sprecherin)
Niedersächsischen Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung
Büsgenweg 2, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-14616, Fax (0551) 39-2705
e-mail: info@kompetenznetz-holz.de
Internet: www.kompetenznetz-holz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Innovativer Werkstoff Holz: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24599/">Innovativer Werkstoff Holz: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog </a>