Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

RF-ID in der Textillogistik

30.10.2003 - (idw) Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

In einem dreimonatigen Praxistest prüft Kaufhof gemeinsam mit dem Bekleidungslieferanten Gerry Weber den Einsatz von Funketiketten (RFID - Tags) zur Identifikation und Sicherung von Textilien.
In dem Pilotprojekt, das vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und dem Euro-Handelsinstitut wissenschaftlich begleitet wird, wird die Bewegung der Waren - ausgehend vom Logistikdienstleister Meyer&Meyer in Osnabrück über das Kaufhof-Verteilzentrum in Neuss-Norf und in zwei Warenhäusern des Handelsunternehmens in Münster und Wesel - verfolgt.

Begleitend untersucht das Fraunhofer IML die wirtschaftlichen Auswirkungen der Zukunfts-Technologie bei dem Logistikdienstleister Meyer&Meyer. Das Augenmerk des EHI richtet sich auf das Aufzeigen dieser Potenziale im Filial-Einsatz.
Durch den Einsatz der Transponder, die im Praxistest parallel zum Barcode gelesen werden, entfallen aufwändige manuelle Vorgänge, wie z.B. das Vereinzeln für die Einzeilscannung der Produkte beim Dienstleister. In den Warenhäusern kommen Lesegeräte in je einem Regal und in mobilen Datenerfassungsgeräten für die automatische Inventur zum Einsatz. In der Logistik testet Kaufhof neben der Erfassung der einzelnen Produkte auch den Einsatz von RFID-Tags an den Transportbehältern.

Ziel
Zielsetzung des mehrmonatigen Tests ist es, Erkenntnisse über die Nutzung, Wirtschaftlichkeit und Weiterentwicklung der richtungsweisenden RFID-Technologie zu gewinnen und damit die Innovation des Handels zu fördern.
Das Fraunhofer IML verfolgt weiterhin das Ziel, die Übertragbarkeit der Ergebnisse aus dem Pilotprojekt auf weitere Anwendungsmöglichkeiten bei der Textildistribution insb. am Point of Sale zu untersuchen, wie z.B.:
- Entfallen des Anbringens zusätzlicher Produktsicherungsetiketten
- Gewährleistung von Markensicherung und Originalitätsschutz
- Waren- und Diebstahlsicherung in der Filiale
- "Intelligente Umkleidekabinen" verweisen auf alternative Größen und Farben
- "Self Scanning" an der Kasse (RFN)

Ansprechpartner:
Wolfgang Lammers
Telefon +49 (0) 2 31/97 43-2 77
Telefax +49 (0) 2 31/97 43-2 11
email: lammers@iml.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > RF-ID in der Textillogistik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24699/">RF-ID in der Textillogistik </a>