Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Firmenkontaktmesse am Campus Zweibrücken informiert FH-Studierende über Berufspraxis

30.10.2012 - (idw) Fachhochschule Kaiserslautern

Die besondere Stärke des Studiums an einer Fachhochschule (FH) ist seine Nähe und Verzahnung mit der beruflichen Praxis. Nicht zuletzt deshalb ist es für die Studierenden wichtig, schon ab den ersten Semestern mit Unternehmen in Kontakt zu treten. Auf diese Weise lässt sich die fachliche Ausbildung an der FH möglichst frühzeitig mit Praktika, Nebenjobs, einem kooperativen Studium, der Abschlussarbeit und bestenfalls dem direkten Berufseinstieg verknüpfen.

Zum Marktplatz für entsprechende Firmenkontakte ist heute die Aula der Fachhochschule in Zweibrücken geworden: An über 30 Ständen gaben Firmen und Institutionen der Region Einblick in ihre Arbeitspraxis und Beschäftigungsmöglichkeiten. Auf der Bühne stellten sich Unternehmen als potenzielle Arbeitgeber vor und einzelne Firmen engagierten sich zusätzlich in Workshops, insbesondere zu Berufsbildern in den Bereichen Betriebswirtschaft, Informatik und Logistik, welche speziell zum lokalen Studienangebot passten. In diesen Veranstaltungen schilderten beispielsweise Firmenvertreter der GHMT AG (Bexbach) oder der psb GmbH (Pirmasens) den Arbeitsalltag von Führungskräften und beantworteten die Fragen der Studierenden. Zudem prüften Personalverantwortliche an den Ständen mitgebrachte Bewerbungsmappen und gaben den Studierenden in Einzelgesprächen hilfreiche Tipps.

Mehr als 300 Studierende der verschiedenen FH-Standorte lockte das vielfältige Programm an, zu dem auch ein professionelles Shooting von Bewerbungsfotos sowie ein Mini-Assessment Center gehörte. FH-Präsident Konrad Wolf sieht in der Firmenkontaktmesse eine gute Chance für die Studierenden Firmenkontakte aufzubauen, um damit möglichst frühzeitig mit einem Fuß im Unternehmen zu sein. Wolf betont aber auch den Zusammenhang zur Förderung des Wirtschaftsstandorts: Als regional verankerte Hochschule möchten wir in Zusammenarbeit mit der ZukunftsRegion Westpfalz e.V. und Multiplikatoren der Region, dass die heimische Wirtschaft von dieser Messe profitiert. Wir sprechen die Studierenden als akademische Nachwuchskräfte an, die in Zukunft vor Ort gebraucht werden. Die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber haben die Chance, sich ein Bild von ihrem Führungsnachwuchs zu machen.

Ebenfalls unterstützt wurde das Messe-Programm von der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Zweibrücken, die zusätzliche Programmpunkte anbot und selbst moderierte.

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Tobias Lobstädt, Referat Wirtschaft und Transfer +++ 0631-3724-2721 +++ tobias.lobstaedt@fh-kl.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook
Weitere Informationen: http://www.fh-kl.de/kontaktmesse2012
uniprotokolle > Nachrichten > Firmenkontaktmesse am Campus Zweibrücken informiert FH-Studierende über Berufspraxis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/247498/">Firmenkontaktmesse am Campus Zweibrücken informiert FH-Studierende über Berufspraxis </a>