Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. November 2017 

Abstraktes an der Fachhochschule Jena

31.10.2003 - (idw) Fachhochschule Jena


Abstrakte Malerei von Rolf Peter Wagner ist vom 3. November bis 27. Februar in der Bibliothek der Fachhochschule Jena zu sehen.

Der Künstler, 1938 in Gladbeck geboren, erlernte zunächst den Beruf des Schriften- und Baumalers. Anfang der 60-er Jahre schulte er zum Glasmaler um und besuchte parallel dazu an der Folkwangschule in Essen Abendkurse der Klasse Grafik.
Ab 1962 studierte er dort in der Klasse Malerei und war anschließend als Glasbildner tätig.
In den folgenden Jahrzehnten entstanden zahlreiche Arbeiten für den öffentlichen Raum und an privaten Gebäuden.
In den 70-er und 80-er Jahren war Rolf Peter Wagner auch kaufmännisch und in der Produktentwicklung tätig.
Seit 1989 arbeitet er ausschließlich im künstlerischen Bereich. Seine Bilder sind bereits in verschiedenen Ausstellungen, vielfach in Thüringen Städten, gezeigt worden.

Die Vernissage zur Ausstellung in der Hochschulbibliothek im Haus 5 der FH Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2, findet am 5. November um 18 Uhr statt. Interessenten sind herzlich willkommen.

Die Ausstellung ist Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 19 Uhr und freitags von
9 bis 17 Uhr (in der Woche vom 23. bis 27. Februar 2004 von 9 bis 15.30 Uhr) geöffnet.


Hinweis für Journalisten:

Fotos können bei Annette Leucke abgefordert oder über den idw abgerufen werden.


Presseeinladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir würden uns freuen, Sie zur Vernissage am 5. November um 18 Uhr in der Hochschulbibliothek begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Leucke
uniprotokolle > Nachrichten > Abstraktes an der Fachhochschule Jena

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24814/">Abstraktes an der Fachhochschule Jena </a>