Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

2. Jahrgang des Esslinger MBA in Moskau

04.11.2003 - (idw) Fachhochschule Esslingen, Hochschule für Technik

Die Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik startet zum Wintersemester 03/04 zum zweiten Mal das MBA-Programm in Moskau in Zusammenarbeit mit FESTO Russland und dem Moscow Power Engineering Institute.

"I have a crazy idea! Können wir nicht in Moskau ein MBA Programm etablieren?" So lautet die Frage an Prof. Helmut Kohlert von der Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik (FHTE). Der Fragesteller war kein Geringerer als Prof. Alexei Eliseev, dreimaliger Kosmonaut und Held der Sowjetunion, damals wie heute in den Diensten von Festo Russland. Das deutsche Unternehmen Festo mit Sitz in Esslingen bei Stuttgart ist seit 15 Jahren in Russland tätig und beschäftigt heute dort über 120 Mitarbeiter. Die Antwort von Prof. Kohlert war: "Diese Idee ist nicht verrückt genug." Das war im Dezember 2001 der Start des Esslingen MBA in Moskau. Ein damals vier Jahre altes und ein auf Techniker mit Managementambitionen ausgerichtetes MBA-Programm stand vor einer neuen Herausforderung: dem Export in einen bis dahin nahezu unbekannten Markt. Im November 2002 startete der erste Jahrgang mit 14 Studenten aus 12 Unternehmen.

Im Wintersemester 2003/04 findet dieses Programm zum zweiten Mal in Moskau in Blöcken und Abendveranstaltungen statt. Die Studentinnen und Studenten erarbeiten innerhalb von zwei Jahren in Teilzeit Module wie Industrial Marketing, die SAP-Module ERP und SCM, Balanced Scorecard, Investment Strategies etc. Die einzelnen Inhalte sind an die Anforderungen und Bedürfnisse von Corporate Russia ausgerichtet. Der Esslingen MBA betrachtet sich als Brücke zwischen Engineering und Management sowie zwischen Wissenschaft und Business. Die Positionierung des Esslingen MBA erfolgt in Moskau als deutsch/russisches MBA-Programm. Man ist von vornherein bestrebt, Wissen anhand von Beispielen aus der russischen Praxis zu vermitteln.

Ein solches Vorhaben ist nicht ohne Partner möglich: In Zusammenarbeit mit Universitäten in Osteuropa bietet Festo schon seit Beginn der 90iger Jahre Studierenden an den lokalen Universitäten Ausbildungen in den Bereichen Automatisierungstechnik und Management an. Festo Russland ist eine tragende Säule dieses Vorhabens, ebenso wie die Partneruniversität, das Moscow Power Engineering Institute (MEI). Das MEI ist eine technische Universität mit 15.000 Studenten und 12 Fakultäten (Power Engineering, Electromechanical, Automation etc.), die im Jahre 1930 gegründet wurde, der Rektor ist Prof. Drs. Eugene V. Ametistov.

Für den Esslingen MBA bedeutet dies, dass er in einem wichtigen osteuropäischen Markt präsent ist und einen Rückfluss von Erfahrungen in sein internationales MBA-Programm in Esslingen hat. Der Nutzen für deutsche Unternehmen liegt darin, dass die Studierenden mehr über Deutschland lernen und sich besser auf die Arbeit mit deutschen Unternehmen vorbereiten können, die zuhauf in Russland zugegen sind. Der Bekanntheitsgrad von Esslingen und Baden-Württemberg als Industriestandort - Russland ist ein wichtiger Handelspartner für Deutschland - wird gestärkt.

Der exzellente Ruf der deutschen Ausbildung in Osteuropa kann ebenso genutzt werden wie die Tatsache, dass sich Russland als Teil der europäischen Familie eher nach Europa als nach den USA orientiert. Mit der Bildung werden auch Werte exportiert, die den deutschen Unternehmen als Abnehmer der Absolventen zugute kommen. Ohnehin ist es ein Trend, dass das Bildungsangebot dorthin geht, wo Bedarfe bestehen.

Ein wichtiger Punkt für die Nachhaltigkeit ist die Begeisterung der Studenten über das MBA-Programm, denn sie empfehlen weiter. Dazu eignet sich die Aussage einer der erste Studenten im Esslingen MBA in Moskau, Frau Evgenia A. Zommers, sehr gut. Sie arbeitet bei dem Energieversorger MOSENERGO in Moskau als Leiterin der Abteilung "Foreign Economic Relations": "Das Programm stellt eine großartige Mischung von Professoren von Deutschland, Österreich und Russland dar, die nicht nur einen guten theoretischen Hintergrund vermitteln, sondern auch viele praktische Aspekte, die wichtig sind. Die Betonung von Gruppenarbeit fördert die Kommunikation und bildet Führungsqualitäten heraus. Das Programm wird sehr interaktiv durchgeführt und betont die praktische Anwendung des Gelernten auf eigene betriebliche Situationen."

Weitere Informationen:

Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik
Prof. Dr. Helmut Kohlert
Academic Director der MBA Programme in Esslingen und Moskau
Flandernstrasse 101
D-73732 Esslingen
Tel: ++49-(0)711-397-4336
Fax: ++49-(0)711-397-4339
www.graduate-school.de
www.mbaim.ru
uniprotokolle > Nachrichten > 2. Jahrgang des Esslinger MBA in Moskau

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/24966/">2. Jahrgang des Esslinger MBA in Moskau </a>