Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Februar 2020 

Knochenarbeit im Museum: Bonner Forscher arrangieren uralte Skelettfunde aus Oberkassel

20.11.2003 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn


Das Foto und weitere Aufnahmen erhalten Sie im Internet unter http://www.uni-bonn.de/Aktuelles/Presseinformationen/2003/409.html. Das Rheinische Landesmuseum in Bonn wird am Samstag nach langer Umbauphase wieder eröffnet. Momentan legen die Experten noch letzte Hand an, bis auch das kleinste Knöchelchen sitzt - hier zu sehen das Originalskelett eines Mannes und einer Frau, die vor gut 13.000 Jahren bei Oberkassel beerdigt wurden. Es sind die ältesten bislang gefundenen menschlichen Skelette aus dem Bonner Raum. Unser Bild zeigt Anatomie-Professor Dr. Karl Schilling (links) und den Paläontologen Professor Dr. Wighart von Koenigswald, beide Universität Bonn, bei ihrer Knochenarbeit.
uniprotokolle > Nachrichten > Knochenarbeit im Museum: Bonner Forscher arrangieren uralte Skelettfunde aus Oberkassel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/25895/">Knochenarbeit im Museum: Bonner Forscher arrangieren uralte Skelettfunde aus Oberkassel </a>