Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Verleihung des Preises für Aktive Frauenförderung der Universität Hannover

21.11.2003 - (idw) Universität Hannover

Preisverleihung am 27. November 2003

Am Donnerstag, 27. November 2003 verleiht die Universität Hannover bereits zum zweiten Mal den Preis für Aktive Frauenförderung. Im Zuge einer Veranstaltung des Forums Frauenforschung/Frauenförderung übergibt Universitätspräsident Prof. Ludwig Schätzl den 1. Preis an die "Ada Lovelace's Urenkelinnen Initiative" vom Fachgebiet für Grafische Datenverarbeitung der Universität Hannover. Den zweiten Preis erhält das VINGS.Projekt (Virtual International Gender Studies) der Gender Studies Bereiche der Universität Hannover, der Ruhr-Universität Bochum, der FernUniversität Hagen und der Universität Bielefeld. Der erste Preis beträgt 5000 Euro. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Foyer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften auf dem Conti Campus, 30167 Hannover. Die Preisverleihung erfolgt um 18.30 Uhr, daran anschließend wird zum Apéro eingeladen.

Der Preis für Aktive Frauenförderung wird für hervorragende, innovative und außergewöhnliche Projekte oder Leistungen auf dem Gebiet der Gleichstellungsarbeit und Frauenforschung vergeben. Ziel des Preises ist die Auszeichnung von Projekten und Initiativen in diesen Bereichen. Das Preisgeld soll künftige Aktivitäten auf diesem Gebiet stärken. Voraussetzung für die Bewerbung waren Einschlägigkeit und Aktualität des Projekts und seine Verankerung an der Universität Hannover.

Die "Ada Lovelace's Urenkelinnen Initiative" des Fachgebiets für Grafische Datenverarbeitung vom Institut für Angewandte Systeme unter der Leitung von Prof. Franz-Erich Wolter und Dipl.-Übers. Tanja Rayle hat die Erhöhung der Studentinnenanzahl in Informatik-Studiengängen zum Ziel. Um dies zu erreichen besuchen Studentinnen der Universität Hannover Gymnasien in der Stadt sowie der Region Hannover und halten Vorträge über das Studium der Informatik. Darüber hinaus werden Schülerinnen an die Universität Hannover eingeladen und führen unter individueller Betreuung durch Studentinnen Projekte durch. Nach einem erfolgreichen Informatik-Einführungs-Workshop werden nun regelmäßig stattfindende Informatik-Arbeitsgemeinschaften für Schülerinnen angeboten. Die Aktivitäten der Projekte sind im Internet unter www.gdv.uni-hannover.de/schools/lovelace zu finden.

VINGS ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt der Gender Studies Bereiche der Universität Hannover, der Universität Bielefeld, der Ruhr-Universität Bochum und der FernUniversität Hagen. Es hat die Förderung der Integration neuer Medien in die Hochschullehre zum Ziel. Das Projekt bietet ein Online-Lehrprogramm im Umfang eines Magisterstudiengangs an.

Professor Schätzl spricht um 17 Uhr ein Grußwort. Danach folgen Impulsreferate von Prof. Gabriele von Voigt vom Regionalen Rechenzentrum für Niedersachsen Universität Hannover, Prof. Klaus Jobmann vom Institut für Allgemeine Nachrichtentechnik und Prof. Monika Schmidt vom Institut für Erwachsenenbildung.

Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen Christine Kurmeyer, Gleichstellungsbüro der Universität Hannover, unter 0511/762-4059 oder per E-Mail unter
christine.kurmeyer@gsb.uni-hannover.de gern zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Verleihung des Preises für Aktive Frauenförderung der Universität Hannover

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/25954/">Verleihung des Preises für Aktive Frauenförderung der Universität Hannover </a>