Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Tagung und Empfang in der RUB: Mentoring-Netz Thekla zieht Bilanz

21.11.2003 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Auf einem Tandem sitzen immer zwei: Im Bochumer Mentoring-Programm Thekla sind das je eine Studentin aus Ingenieur- oder Naturwissenschaften und eine Berufstätige oder ein Berufstätiger, die ein Jahr lang ein Gespann bilden. Die ersten 20 Tandems verabschiedet Thekla am Freitag, 21. November 2003 (ab 14 Uhr, Musisches Zentrum der RUB) mit einer Tagung zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und einem Empfang (ab 18 Uhr). Die Medien sind herzlich willkommen.

Bochum, 20.11.2003
Nr. 357


Erfolgreich gesponnen
Mentoring-Netz Thekla verabschiedet 20 Tandems
Open-Space-Tagung und Empfang in der RUB


Auf einem Tandem sitzen immer zwei: Im Bochumer Mentoring-Programm Thekla sind das je eine Studentin aus Ingenieur- oder Naturwissenschaften und eine Berufstätige oder ein Berufstätiger, die ein Jahr lang ein Gespann bilden. Die ersten 20 Tandems verabschiedet Thekla am Freitag, 21. November 2003 (ab 14 Uhr, Musisches Zentrum der RUB) mit einer Tagung zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und einem Empfang (ab 18 Uhr). Die Medien sind herzlich willkommen.

Open-Space-Konferenz

Die Tagung ist als "Open-Space-Konferenz" angelegt: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestimmen die Tagesordnung nach ihren Bedürfnissen weitgehend selbst. Unter dem Motto "Mentoring: Erfahrungen austauschen - Kontakte knüpfen - Möglichkeiten erweitern" ziehen alle Beteiligten eine erste Bilanz. Seit September 2002 bietet die Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit der Fachhochschule Bochum und der TFH Georg Agricola das Mentoring-Programm für Studentinnen an. Das Projekt ist Bestandteil der Zielvereinbarungen zur Chancengleichheit, die die Ruhr-Universität mit dem Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW geschlossen hat.

Kompetente und erfahrene Ansprechpartner

20 Tandems - eine Studentin und eine Mentorin bzw. ein Mentor - haben ein Jahr lang intensiv Fragen des Berufseinstiegs, der Relevanz von Schlüsselqualifikationen und Soft Skills, Frauen in Führungspositionen und Vereinbarkeit von Familie und Beruf erörtert und geklärt. Die Mentorinnen und Mentoren mit ihren berufspraktischen und persönlichen Erfahrungen sind für die Studentinnen äußerst kompetente Ansprechpartner. Sie vermitteln einen lebendigen Zugang zu den einzelnen Berufsfeldern. Durch die eigenen Berufsbiografien sind sie Vorbilder für die Studentinnen. Die Mentoren und Mentorinnen kommen aus Unternehmen, Verbänden und Verwaltungen, die sich im Umkreis von 150 km um Bochum befinden. Sie bekleiden in ihren Unternehmen zum Teil leitende Positionen und engagieren sich in ihrer Freizeit für das Thekla-Programm.

Thekla spinnt das Netz weiter

Das Thekla Mentoring Programm Bochum hat sich zum Ziel gesetzt, den Berufseinstieg - den Übergang von der Hochschule in den Beruf - transparent werden zu lassen und ein tragfähiges Netzwerk für Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen aufzubauen. 14 weitere Tandems befinden sich im Thekla-Programm, sie werden im April 2004 ihre Zusammenarbeit beenden: "Thekla spinnt das Netz weiter."

Weitere Informationen

Helga Rudack, Tel. 0234/32-23726, E-Mail: thekla@rub.de, Internet: http://www.ruhr-uni-bochum.de/mentoring/
uniprotokolle > Nachrichten > Tagung und Empfang in der RUB: Mentoring-Netz Thekla zieht Bilanz

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/25956/">Tagung und Empfang in der RUB: Mentoring-Netz Thekla zieht Bilanz </a>