Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Vom Schmutzwasser zum Potable Water

22.11.2003 - (idw) Technische Universität Berlin

DFG-Mercator-Professor Prof. Gary Amy, Ph.D. zu Gast im Fachgebiet Wasserreinhaltung der Technischen Universität Berlin

Im Rahmen einer 12-monatigen Gastprofessur ist Prof. Gary Amy vom Fachbereich Umwelttechnik der Universität Colorado, USA, nach Berlin an die TU an das Institut für Technischen Umweltschutz gekommen.

Prof. Amy ist ein weltweit anerkannter Fachmann für technischen Umweltschutz insbesondere für Wasserchemie und Wassertechnologie. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Thematik der Desinfektion im Trinkwasser, der Membrantechnik sowie weitergehender Abwasserreinigung und Wiederverwendung zur Grundwasserreinigung.

Zusammen mit Prof. Martin Jekel vom Fachgebiet Wasserreinhaltung der TU Berlin wird Prof. Amy seinen Aufenthalt in Berlin nutzen, um sich speziell mit Fragen der Uferfiltration, Membranfiltration und Arsenelimination zu beschäftigen. Er möchte mehr über die "deutschen" Wasserreinigungsmethoden wie beispielsweise die Uferfiltration erfahren, die im Unterschied zur amerikanischen Praxis nicht chemisch sondern auf natürlichem Weg erfolgt.

In diesem Wintersemester wird Prof. Dr. Gary Amy Studierende und Doktoranden der TU Berlin im Vertiefungsfach Wasserreinhaltung und in der neuen International Postgraduate School for Engineering and Advanced technologies der TU Berlin unterrichten. Er bietet eine Vorlesung mit Seminar zu "Advanced water treatment processes and reuse" an. Prof. Gary Amy ist erfreut über die ausgezeichnete Ausbildung der deutschen Absolventen im Fachgebiet Wasserreinhaltung. Im Rahmen seiner DFG-Mercator-Gastprofessur wird Gary Amy weitere Seminare über Trink- und Abwasserreinigung an Universitäten in München, Karlsruhe, Duisburg, Dresden und Hamburg abhalten.

Prof. Dr. Martin Jekel und Prof. Dr. Gary Amy stehen seit vielen Jahren in ständigem wissenschaftlichen Austausch. Die beiden Wissenschaftler wollen nun die Zeit von Gary Amy in Berlin nutzen, um zum einen gemeinsame Forschungsprojekte anzuschieben. Zum anderen soll die Idee des Austauschs von Postgraduierten und Doktoranden vorangetrieben werden. Es ist geplant, dass Postgraduierte bzw. Doktoranden der TU Berlin und der Universität Colorado sechsmonatige Forschungsaufenthalte an der jeweils anderen Universität durchführen können.

Prof. Gary Amy hat schon zahlreiche Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren in Europa sowie im asiatischen Raum in Japan, Korea, China, Taiwan sowie Australien verbracht. Sein Ziel ist es, durch persönlichen Kontakt und fachlichen Austausch, weltweit die wissenschaftliche Zusammenarbeit im Bereich Schmutzwasserreinigung und Wiederverwendung zu fördern.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gerne Prof. Dr. Gary Amy und Prof. Dr. Martin Jekel, Institut für Technischen Umweltschutz, Fachgebiet Wasserreinhaltung der TU Berlin, Tel.: 030/314-24081 Fax: 314-23313, E-Mail: gamy@spot.colorado.edu und wrh@tu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Vom Schmutzwasser zum Potable Water

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26013/">Vom Schmutzwasser zum Potable Water </a>