Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Deutschlands "Beste" haben in Bonn studiert

02.12.2003 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Jetzt ist es also amtlich: Laut einer Fernsehshow des ZDF, sind Konrad Adenauer, Martin Luther und Karl Marx Deutschlands "Beste". Das ist das Ergebnis einer Aktion, bei der 3,3 Millionen Zuschauer ihre Stimmen abgaben. Auch in Bonn freut man sich über das Ergebnis, sind doch zwei der drei Besten Alumni, also ehemalige Studenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität.

Der erste deutsche Bundeskanzler, Konrad Adenauer, gelangte bei der Abstimmung auf den 1. Platz. Er studierte von 1895 an Jura in Bonn. Der Drittplatzierte, Karl Marx, immatrikulierte sich am 17.10.1835 an der Königlich-Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität als "Studiosus juris et cameralium Carl Heinrich Marx aus Trier". Er besuchte rechtswissenschaftliche Vorlesungen, aber auch Veranstaltungen zur griechisch-römischen Mythologie und zur Kunstgeschichte.

Lediglich Martin Luther, laut der ZDF-Sendung vom Wochenende nun offiziell zweitbester Deutscher, war nie Student in Bonn - kein Wunder, wurde die Universität doch erst 1818 gegründet, über drei Jahrhunderte nach seiner Geburt.
uniprotokolle > Nachrichten > Deutschlands "Beste" haben in Bonn studiert

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26513/">Deutschlands "Beste" haben in Bonn studiert </a>