Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Alle Macht dem Markt?

06.12.2003 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Beim Max-Planck-Forum Berlin diskutieren Experten über das Ende der Deutschland AG - Aufschwung oder Ausverkauf?

Wie können deutsche Unternehmen, wie kann das System der Arbeitsbeziehungen den Herausforderungen der globalisierten Märkte gerecht werden? In der Reihe Max-Planck-Forum Berlin diskutieren am 9. Dezember 2003 ab 18.00 Uhr Wissenschaftler und Praktiker die Zukunft der Konsensgesellschaft und des deutschen Wirtschaftssystems nach der Auflösung der Deutschland AG.

Gäste auf dem Podium sind Prof. Dr. Wolfgang Streeck, Direktor am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln, Prof. Dr. Jürgen Kromphardt, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage, Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie an der Technischen Universität Berlin, und Norbert Roseneck, Kienbaum Executive Consultants GmbH, Berlin. Die Moderation übernimmt der Publizist Roger de Weck.

Die Reihe Max-Planck-Forum thematisiert mit Vorträgen und Diskussionen aktuelle Fragen aus der Wissenschaft. Im Mittelpunkt steht diesmal die Arbeit des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln. Untersucht wird hier die Steuerbarkeit gesellschaftlicher Entwicklungen vor dem Hintergrund von Internationalisierung und ökonomischer Globalisierung.

Beim Max-Planck-Forum diskutieren Experten die Notwendigkeit von Reformen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, nachdem Wirtschaftskrise, Globalisierung und das Ende des organisierten Kapitalismus die Konsensgesellschaft in Frage gestellt haben.

Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung: MPG-Forum@vf-holtzbrinck.de, Tel. 030/278718-12
uniprotokolle > Nachrichten > Alle Macht dem Markt?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26775/">Alle Macht dem Markt? </a>