Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Wissenschaft im Dialog und MARUM präsentieren den Wissenschaftssommer 2002

11.06.2002 - (idw) Wissenschaft im Dialog

Nach 2000 in Bonn und 2001 in Berlin wird der dritte Wissenschaftssommer in diesem Jahr vom 22. bis 28. August in Bremen stattfinden. Er bietet ein vielfältiges, spannendes und unterhaltsames Programm, das den Höhepunkt im Jahr der Geowissenschaften bildet.

Eine große, multimediale Open-Air-Show am 22. August auf dem Domshof bildet den Auftakt zu etwa 30 Veranstaltungen. Phantasievolle Bilder, Musik, Tanz und Sprache werden mit virtuellen Szenarien und elektronischen Effekten kombiniert, so dass die vier Elemente - Erde, Wasser, Feuer und Luft - auf der Bühne erstehen.

Ausstellungen laden ein, sich aus künstlerischer und wissenschaftlicher Perspektive mit der Erde und ihrer Erforschung auseinander zu setzen. Forschungsschiffe liegen vor Anker, eine interaktive Umweltsimulation wartet auf Mitspieler. Vorträge zum Thema Wasserknappheit regen ebenso zu Diskussionen an wie der Meinungsaustausch von Geistes- und Naturwissenschaftlern zu unterschiedlichen geo-bezogenen Themen.

Ziel eines umfangreichen Kinder- und Jugendprogramms ist es, den Nachwuchs für Naturwissenschaften zu begeistern. Von einem Schiff aus können der Weser Wasserproben entnommen werden. Was darin zu finden sein kann, ist in der Ausstellung Wunderwelt im Wassertropfen zu sehen.

Während des Wissenschafts-Filmfests werden Hollywoodfilme mit geowissenschaftlichem Hintergrund gezeigt. Experten führen in die Thematik ein und stehen anschließend zur Diskussion mit dem Publikum zur Verfügung.

Eintritt in Labors und andere Forschungsstätten ist in der Langen Nacht der Wissenschaften möglich, bei der ein Bus-Shuttle Institute und Forschungseinrichtungen verbindet, die dem Publikum normalerweise verschlossen sind. Hier werden offene Gespräche und kritische Diskussionen angeboten. Die fröhlich-unterhaltsamen Aspekte der Geowissenschaften stehen bei der Wissenschaftsparty auf dem Domshof im Mittelpunkt.

Ziel aller Aktivitäten ist es, sowohl Forscher als auch Laien zum gemeinsamen Dialog zu ermutigen und einen öffentlichen Wissens- und Meinungsaustausch auf den Weg zu bringen. Hierfür wurde Wissenschaft im Dialog auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, durch die großen Wissenschaftsorganisationen und mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung 1999 gegründet. Lokaler Organisator und Mitveranstalter in diesem Jahr ist das MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wissenschaftssommer-2002.de.


Kontakt:
Wissenschaft im Dialog gGmbH
Beate Langholf
Markgrafenstr. 37, 10117 Berlin
Telefon (0 30) 20 64 92 03
Telefax (0 30) 20 64 62 05
E-Mail beate.langholf@w-i-d.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaft im Dialog und MARUM präsentieren den Wissenschaftssommer 2002

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2686/">Wissenschaft im Dialog und MARUM präsentieren den Wissenschaftssommer 2002 </a>