Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

DAAD-Empfang an der Universität Gießen

10.12.2003 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Stipendiatinnen und Stipendiaten treffen sich am 18. Dezember im Georg-Büchner-Saal der Alten UB

Alljährlich um diese Zeit begrüßt der Deutsche Akademische Austauschdienst seine ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten an den wichtigen deutschen Hochschulorten. An der Justus-Liebig-Universität stellt der DAAD-Vertreter Dr. Eckhard Schmidt, Referatsleiter Lateinamerika, die Arbeit des DAAD vor. Im Zentrum stehen dabei die Programme des DAAD, Angebote für die Stipendiaten und ein gegenseitiger Erfahrungsaustausch.

An der JLU sind zurzeit 58 ausländische Studierende mit einem Stipendium des DAAD immatrikuliert. Sie kommen aus 36 Ländern und verteilen sich auf 23 Fächer. Besonders stark vertreten sind Studierende und Doktoranden im Bereich der Agrarökonomie, der Betriebswirtschaft und der Pflanzenproduktion. Die größten Nationalitätengruppen kommen aus der Volksrepublik China, gefolgt von dem Sudan, und der Russischen Förderation.

Die Begrüßungs- und Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, dem 18. Dezember 2003, ab 16.00 Uhr im Georg-Büchner-Saal der Alten UB (Bismarckstraße 37, Gießen) statt. Der Empfang schließt mit einem gemeinsamen Umtrunk und Imbiss ab. Der DAAD pflegt mit dieser Veranstaltung den direkten Kontakt zu seinen Stipendiaten; auch individuelle Fragen können im Gespräch mit dem Vertreter des DAAD und der Justus-Liebig-Universität erörtert werden.

Kontaktadresse:

Petra Schulze
stv. Leiterin des Akademischen Auslandsamtes
Gutenbergstr. 6
35390 Gießen
Tel.: 0641/99-12143
Fax: 0641/99-12137
e-mail: Petra.Schulze@admin.uni-giessen.de
uniprotokolle > Nachrichten > DAAD-Empfang an der Universität Gießen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26943/">DAAD-Empfang an der Universität Gießen </a>