Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. September 2014 

Der Protest der RUB-Studierenden geht weiter

11.06.2002 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Mit großer Mehrheit hat die Vollversammlung (VV) der Studierenden der RUB heute beschlossen, ihre Protestaktionen fortzusetzen. Etwa 2.000 Studierende versammelten sich auf dem Forum, um über ihr Vorgehen gegen die Gebührenpläne der Landesregierung abzustimmen. Die Studierenden der RUB stimmten für befristete Protestaktionen unter dem Schlagwort "Streik" vorerst bis zum 19.6.2002.


Abstimmung der Studierenden der RUB: ...
... weitere Protestaktionen gegen Studiengebühren Bochum, 11.06.2002
Nr. 161


Der Protest geht weiter
VV-Beschluss mit großer Mehrheit
Aktionen gegen Studiengebühren geplant


Mit großer Mehrheit hat die Vollversammlung (VV) der Studierenden der RUB heute beschlossen, ihre Protestaktionen fortzusetzen. Etwa 2.000 Studierende versammelten sich auf dem Forum, um über ihr Vorgehen gegen die Gebührenpläne der Landesregierung abzustimmen. Die Studierenden der RUB stimmten für einen befristeten "Streik" vorerst bis zum 19.6.2002, an jenem Tag wird die nächste Uni-Vollversammlung einberufen. Im Anschluss an die heutige VV entscheiden nun die Vollversammlungen der einzelnen Gebäude, wie die jeweiligen Fachbereiche den Protest konkret organisieren.

Keine Nachteile für Studierende

"Die Formen des Protestes werden konzentrierter. Keinem Studierenden sollen unnötige Nachteile entstehen", heißt es in der Begründung eines Antrags von acht Fachschaftsräten, der der VV zugrunde lag: "Die Gebäudevollversammlungen sollen darüber entscheiden, wie in ihren jeweiligen Fachbereichen der weitere Protest sinnvoll unter dem Schlagwort Streik fortgeführt werden kann." Damit werden die Protestaktionen fortgesetzt - wer jedoch "wichtige", z. B. prüfungsrelevante Lehrveranstaltungen besuchen muss, um Scheine zu erwerben, soll grundsätzlich nicht daran gehindert werden.

Demonstrationen in Bochum und Düsseldorf

Für heute, 11.6., 16 Uhr, ist eine Demonstration in Bochum angesetzt, am kommenden Dienstag, 18.6., soll eine NRW-weite Demonstration in Düsseldorf stattfinden. Weitere öffentliche Protestaktionen wird der "Arbeitskreis Aktionen" des RUB-AStA kurzfristig koordinieren.

Weitere Informationen im Internet und im Streikbüro

Internet: http://www.asta-bochum.de/streik/
Zentrales "Streikbüro" des AStA, Studierendenhaus (SH), Raum 081, Tel. 0234/32-26900
uniprotokolle > Nachrichten > Der Protest der RUB-Studierenden geht weiter

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2695/">Der Protest der RUB-Studierenden geht weiter </a>