Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Deutschlands freundlichste Ausländerbehörden in Bochum, Kassel und Regensburg

16.12.2003 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Lob für Aalen, Bremen, Erlangen, Leipzig, Mannheim, Münster, Osnabrück

Der Preis für Deutschlands freundlichste Ausländerbehörde geht in diesem Jahr an das Ausländerbüro im Einwohneramt der Stadt Bochum, die Abteilung für Ausländerwesen im Ordnungsamt der Stadt Kassel sowie die Ausländerabteilung im Einwohneramt der Stadt Regensburg. Weitere Informationen unter www.humboldt-foundation.de/presse

"Die Mitarbeiter in diesen Behörden haben in besonders vorbildlicher Weise dazu beigetragen, dass sich ausländische Gäste in Deutschland willkommen fühlen", sagte Prof. Dr. Wolfgang Frühwald, Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung. "Nur wenn das gesellschaftspolitische Klima in unserem Lande stimmt, können wir auch die besten Köpfe aus anderen Ländern gewinnen", ergänzte Dr. Arend Oetker, Präsident des Stifterverbandes. Dies sei aber nötig, wenn Deutschland im internationalen Vergleich gut abschneiden wolle: politisch, wirtschaftlich oder wissenschaftlich. Die Beamten in den Ausländerbehörden haben wesentlich größeren Einfluss darauf, welches Bild Deutschland in aller Welt abgebe, als sie selbst annehmen. Dies sei ein Grund, warum die Humboldt-Stiftung und der Stifterverband gemeinsam den Preis in diesem Frühsommer zum zweiten Mal ausgeschrieben haben.

Der Preis für die freundlichste Ausländerbehörde zeichnet Ämter aus, die sich besonders aufgeschlossen, flexibel und hilfsbereit gegenüber ausländischen Wissenschaftlern und Studierenden verhalten haben.
Er wird vergeben von Humboldt-Stiftung und Stifterverband und ist dotiert mit jeweils 25.000 Euro. Vorschlagsberechtigt sind ausländische Wissenschaftler und Studierende, die in Deutschland leben und arbeiten. In diesem Jahr wurden 323 Vorschläge eingesendet und darin 52 Behörden in 52 Städten für eine Auszeichnung vorgeschlagen.

Neben den drei Preisträgern werden weitere Behörden für ihr hervorragendes Engagement gelobt, dies sind in diesem Jahr die Ausländerbehörden der Städte Aalen, Bremen, Erlangen, Leipzig, Mannheim, Münster, Osnabrück. Zu dem Kreis der Belobigten zählt auch die Abteilung für Ausländerangelegenheiten von Erlangen, die bereits im Vorjahr mit einem Preis ausgezeichnet worden war. Die Jury wertete das erneut gute Abschneiden der Behörde als erfreulichen Beleg dafür, dass "aus dem Preis des Vorjahres Kapital geschlagen wurde".

Die feierliche Verleihung der Auszeichnung findet am 13. Februar 2004 in Frankfurt am Main statt.

Kontakt:
Antonia Petra Dhein
Pressestelle Humboldt-Stiftung
Telefon: +49 (0)228 833 257
presse@avh.de

Dr. Angela Lindner
Pressestelle Stifterverband
Telefon: ++49 (0) 201 8401 158
a.lindner@stifterverband.de
uniprotokolle > Nachrichten > Deutschlands freundlichste Ausländerbehörden in Bochum, Kassel und Regensburg

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27136/">Deutschlands freundlichste Ausländerbehörden in Bochum, Kassel und Regensburg </a>