Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Uni Passau: Prof. Dr. Thomas Schildbach erhält den mit 75.000 CHF dotierten Dr. Kausch-Preis

16.12.2003 - (idw) Universität Passau

Hohe Auszeichnung für einen Passauer Hochschullehrer: Professor Dr. Thomas Schildbach, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Revision und Unternehmensrechnung, erhält den mit 75.000 Schweizer Franken dotierten "Dr. Kausch-Preis an der Universität St. Gallen". Gewürdigt werden mit diesem Preis seine Beiträge zur Lehre der Unternehmensrechnung. Die Preisverleihung findet am 13. Januar 2004 an der Universität St. Gallen - Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG), statt.


Professor Dr. Thomas Schildbach erhält den mit 75.000 Schweizer Franken dotierten Dr. Kausch-Preis Zu den früheren Preisträgern gehören beispielsweise Horst Albach oder die "Schmalenbach-Gesellschaft - Deutsche Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V." Der diesjährige Preisträger, Professor Dr. Thomas Schildbach, ist seit 1981 an der Universität Passau tätig. Seit 1982 ist er Mitherausgeber der Zeitschrift "Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen".
Der Dr. Kausch-Preis wird von der Fritz Carl Wilhelm Stiftung, die von Dr. Fritz C. W. Kausch, errichtet wurde, seit 1984 vergeben. Zweck des Preises ist die Förderung der Forschung und Praxis auf dem Gebiete des finanziellen und betrieblichen Rechnungswesens der Unternehmungen. Der Stifter, Dr. sc. pol. Fritz C. W. Kausch (1897-1986), hat durch seine erfolgreiche Tätigkeit als Industrieller schon sehr früh die Bedeutung eines treffsicheren Rechnungswesens und der darauf aufbauenden Auswertungen als Informationsmittel für richtige unternehmerische und geschäftspolitische Entscheidungen erkannt. Dr. Kausch war während vieler Jahre maßgebender Leiter der Aktiengesellschaft Kühnle, Kopp & Kausch, Frankenthal (Pfalz), eines Maschinenbauunternehmens mit 2000 Arbeitnehmern, das heute zur DaimlerBenz-Gruppe gehört. Besonderes Anliegen von Dr. Kausch, der auch zum Beraterkreis von Ludwig Erhard zählte, war die sachgemässe Behandlung der Geldentwertung in der Rechnungslegung.
Die Zielsetzungen des Stifters sollen durch die Vergabe von Preisen für theoretische und praktische Arbeiten auf dem Gebiete des finanziellen und betrieblichen Rechnungswesens der Unternehmen und der daraus abzuleitenden Informationen und Auswertungen erreicht werden.

Weitere Informationen zum Dr. Kausch-Preis finden Sie unter http://www.aca.unisg.ch/org/aca/acaweb.nsf/c2d5250e0954edd3c12568e40027f306/e494c9e337f8feb8c1256997004d95df?OpenDocument
Ein Foto von Professor Dr. Schildbach kann in der Pressestelle der Universität angefordert werden. Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelle@uni-passau.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Uni Passau: Prof. Dr. Thomas Schildbach erhält den mit 75.000 CHF dotierten Dr. Kausch-Preis

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27198/">Uni Passau: Prof. Dr. Thomas Schildbach erhält den mit 75.000 CHF dotierten Dr. Kausch-Preis </a>