Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. November 2014 

RUB-Theaterwissenschaft: Jahrbuch "Theater über Tage" erschienen

17.12.2003 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Einblicke in die Theaterlandschaft des Ruhrgebiets bietet das Jahrbuch "Theater über Tage" 2003: Lehrende, Lernende und Praktiker stellen ausgewählte Inszenierungen aus dem Revier vor, Schwerpunkt ist die RuhrTriennale. Herausgeber sind die Bochumer Theaterwissenschaftler Prof. Dr. Ulrike Haß und Prof. Dr. Guido Hiß sowie der Münsteraner Romanist Prof. Dr. Jürgen Grimm.

Bochum, 16.12.2003
Nr. 388


Experimentierfreude im Revier
Bestandsaufnahme der Theaterlandschaft
Jahrbuch "Theater über Tage" erschienen


Es ist nahezu unmöglich, sich im Dschungel der zahlreichen Sprech-, Musik- und Tanztheateraufführungen, die das Revier zu bieten hat, zurechtzufinden. Einblicke in versäumte "Events" und Tipps für noch laufende Aufführungen bietet das Jahrbuch "Theater über Tage". Lehrende, Lernende und Praktiker stellen ausgewählte Inszenierungen aus Bochum, Dortmund, Essen, Moers, Oberhausen und Castrop-Rauxel vor. In der nunmehr dritten Ausgabe bildet die Berichterstattung über die RuhrTriennale einen weiteren Arbeitsschwerpunkt. Herausgeber sind auch in diesem Jahr die Bochumer Theaterwissenschaftler Prof. Dr. Ulrike Haß und Prof. Dr. Guido Hiß (Fakultät für Philologie der RUB) sowie der Münsteraner Romanist Prof. Dr. Jürgen Grimm.

RuhrTriennale

"In Deutschland haben wir die Selbstverständlichkeit, ins Theater zu gehen, größtenteils verloren", so Rolf C. Hemke im Gespräch mit der RUB-Theaterwissenschaftlerin Ulrike Haß über die hochsubventionierte RuhrTriennale, die ihren Zuschauern in erster Linie "Sahnehäubchen" bietet. Der Theaterkritiker fordert eine engere Kooperation der RuhrTriennale mit den hiesigen Stadttheatern, deren Subventionen erneut gekürzt wurden.

Medienmix

Der Sammelband, der die "flüchtigsten aller Künste" dokumentiert, versteht sich als Gedächtnis der Theaterlandschaft des Ruhrgebiets. Seine Autoren stellen in ihren Inszenierungsanalysen fest, dass die Experimentierfreudigkeit der Theatermacher zugenommen hat. So inszeniert Matthias Hartmann im Waschraum der ehemaligen Bochumer Zeche Christian Krachts Requiem auf die Popkultur "1979". In der Multimediaperformance verschwimmen Schauspiel, Film und Musik zum neuen Genre des Adaptionstheaters, so das Resümee des Bochumer Journalisten Stefan Keim. Auch in Helge Schneiders Inszenierung "Wendy - Das Wusical" im Bochumer Schauspielhaus durchdringen sich Elemente aus Soap und Sitcom, Kinderfilm, Jazzkonzert, Musical und absurdem Theater.

Titelaufnahme

Jürgen Grimm, Ulrike Haß, Guido Hiß (Hrsg.): Theater über Tage 2003, Jahrbuch für das Theater im Ruhrgebiet, Agenda Verlag Münster 2003, ISBN 3-89688-190-6, 20 Euro.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ulrike Haß und Prof. Dr. Guido Hiß, Institut für Theaterwissenschaft, Fakultät für Philologie der RUB, GB 3/140, Tel. 0234/32-28164
Ivonne Woltersdorf, Redaktion "Theater über Tage", GB 3/134, Tel. 0234/32-22102, E-Mail: Ivonne.woltersdorf@ruhr-uni-bochum.de
uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Theaterwissenschaft: Jahrbuch "Theater über Tage" erschienen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27231/">RUB-Theaterwissenschaft: Jahrbuch "Theater über Tage" erschienen </a>