Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. Februar 2020 

Design-Wettbewerb an der Hochschule Rhein-Waal

10.02.2014 - (idw) Hochschule Rhein-Waal

Studierende entwickeln Ideen für die Sankt-Martinus-Stiftung

Studierende aus dem Studiengang Information and Communication Design der Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal entwickelten im Rahmen eines Semesterprojekts verschiedene Medien- und Imagekampagnen für die Sankt-Martinus-Stiftung des Caritasverband Geldern-Kevelaer e. V.. Geldern/Kamp-Lintfort, 10. Februar 2014: Frische Ideen und ein neues zeitgemäßes Design suchte der Caritasverband Geldern-Kevelaer e.V. für die Sankt-Martinus-Stiftung, die im Südkreis Kleve soziale Projekte und Einrichtungen unterstützt, und wurde fündig bei den Studierenden der Hochschule Rhein-Waal. Im Rahmen eines Wettbewerbs entwickelten 17 Studierende der Fakultät Kommunikation und Umwelt unter der Leitung von Prof. Jörg Petri, Professor für Medienproduktion an der Hochschule Rhein-Waal, Vorschläge für Design-Konzepte und Image- und Spendenkampagnen. Nach der Abschlusspräsentation der Wettbewerbsbeiträge wurden nun am Campus Kamp-Lintfort die Sieger gekürt: Anne Reichel gewann mit ihrer Kampagnenidee Wer wird Flaschenkönig? den Kampagnenpreis. Die Preise für das beste Corporate Design und das beste Webdesign gingen an Bianca di Giovanni und Diana Palavandishvili. Zwei Sonderpreise erhielten Kira Brouwers für ihre Idee zu einer Plakatserie und Taddäus van Treeck, der ein witziges Video zum Thema Helfen mal anders produziert hatte.

Wir sind wirklich begeistert von so vielen kreativen Ideen, sagte Heinrich Brötz, Vorstand der Sankt-Martinus-Stiftung bei der Preisverleihung und dankte allen Studierenden für ihre Beiträge. Auch über die gekürten Siegerbeiträge hinaus sei durchaus denkbar, dass noch die eine oder andere Idee tatsächlich realisiert wird. Im Oktober vergangenen Jahres hatten Hochschule und Caritas den Wettbewerb gestartet mit dem Ziel, neue Ansätze zu finden, um die Stiftung bekannter zu machen und um mehr Spenden zu werben. Gleichzeitig haben wir als Caritas es uns zur Aufgabe gemacht, junge Menschen für soziales Engagement zu begeistern das kann auch bedeuten, Konzepte für eine soziale Stiftung zu erarbeiten, sagte Heinrich Brötz. Auch aus Sicht von Prof. Petri gibt es in diesem Wettbewerb nur Gewinner: Die Studierenden haben hier die Möglichkeit, ihre gestalterischen Fähigkeiten in einem realen Szenario praktisch anzuwenden. Dass sogar einige ihrer Ideen in die Tat umgesetzt werden und sich dabei zumindest die Gewinner noch ihr Budget aufbessern können, kommt noch positiv dazu.

Die Sankt-Martinus-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, die 2007 vom Caritasverband Geldern-Kevelaer e.V. gegründet wurde, um Menschen in Not zu helfen, Benachteiligung zu linden und soziale Initiativen zu fördern. Die Stiftung unterstützt im Südkreis Kleve gemeinnützige Einrichtungen, soziale Projekte und Selbsthilfegruppen. Seit Kurzem hat die Stiftung auch einen Bildungsfonds eingerichtet, der Benachteiligung durch Bildungsarmut entgegen wirken will, indem Bildungsangebote gefördert werden, wo staatliche Zuschüsse nicht ausreichen, z.B. beim Mittagessen in Kindertagesstätten und Schulen, durch Hilfen bei der Schulausstattung oder Einrichtung von Sprachförderangeboten. Weitere Informationen:http://www.hochschule-rhein-waal.de
uniprotokolle > Nachrichten > Design-Wettbewerb an der Hochschule Rhein-Waal
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/272718/">Design-Wettbewerb an der Hochschule Rhein-Waal </a>