Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

Wolfgang-Heilmann-Preis verliehen

20.12.2003 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Im Rahmen des doIT-Kongresses am 24. November 2003 in Karlsruhe hat
Dr. Josephine Hofmann von Fraunhofer IAO den Wolfgang-Heilmann-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie zum Thema
"Telemanagement - Führung in virtuellen Organisationen" erhalten.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass es inzwischen nahezu unmöglich ist, Sammlern persönlicher Daten zu entgehen: Der Mobilfunkanbieter weiß, wo sein Kunde sich gerade befindet und wer einmal auf den Seiten eines Online-Buchhändlers war, dessen Vorlieben und Profil werden auch gleich gespeichert. Umso erfreulicher ist es, dass die Wolfgang-Heilmann-Stiftung jährlich einen Preis für die humane Nutzung der Informationstechnologie vergibt. Am 24. November 2003 wurde dieser Preis in Karlsruhe an Dr. Josephine Hofmann von
Fraunhofer IAO verliehen.
Ausgezeichnet werden herausragende Beiträge zur Umsetzung der modernen Informationstechnologie im Sinne ihrer humanen Nutzung, also Arbeiten, die einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Arbeits- und Erwerbslebens leisten und damit zu einer Steigerung der Lebensqualität führen. Dabei steht der pragmatische Gedanke im Vordergrund, vor allem solche Arbeiten zu fördern, die über den Erkenntnisfortschritt hinaus Gestaltungsvorschläge unterbreiten.
Ausgezeichnet wurde Dr. Josephine Hofmann für ihre Dissertation zum Thema "Mediale Inszenierung virtueller Teamarbeit". Die moderne Informationstechnologie bringt inzwischen z. B. per Videokonferenzen verstreut arbeitende Teams im virtuellen Raum zusammen. Dadurch werden zwar topographische Distanzen, nicht jedoch Mentalitäten und kulturelle Präferenzen überwunden. So brachte beispielsweise eine Schaltung ein internationales Team bestehend aus seriös gekleideten Japanern, sportlich gekleideten Briten und Amerikanern mit Baseballcaps und T-Shirts zusammen, mit dem Ergebnis, dass das Einvernehmen gestört und über sechs Monate hinweg wieder gekittet werden musste.
"Wir verfügen inzwischen über Technologien, die uns die Kommunikation über große Distanzen hinweg erleichtern, wir sind jedoch erst am Anfang zu erkennen, dass dieser Technologieeinsatz auch Wechselwirkungen darauf hat, wie wir kommunizieren und wirken", so Josephine Hofmann und weiter: "Teils unbewusst, zum Teil aber auch bewusst, setzen wir uns in Szene. Ziel meiner Arbeit war nicht nur auf dieses Phänomen hinzuweisen, sondern auch die Gestaltungsansätze hierfür herauszuarbeiten."

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Josephine Hofmann
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-20 95, Fax: +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: Josephine.Hofmann@iao.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wolfgang-Heilmann-Preis verliehen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/27425/">Wolfgang-Heilmann-Preis verliehen </a>