Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Asiatische Perspektiven auf den 1. Weltkrieg. Neue Forschung & Bücher am Zentrum Moderner Orient

12.03.2014 - (idw) Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

Das Berliner Zentrum Moderner Orient gratuliert Pankaj Mishra zum Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Dies ist ein wichtiger Schritt, um aussereuropäische Perspektiven auf Gewalt, Krieg und Konflikt in Europa im 20. Jahrhundert einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. 2014 jährt sich der 1. Weltkrieg zum 100. Mal. Bereits seit Mitte der 1990er Jahren untersuchen WissenschaftlerInnen am Zentrum Modernern Orient (ZMO) in Forschungsprojekten, Tagungen und Vorträgen, wie der 1. Weltkrieg in den oftmals als Peripherien bezeichneten Regionen Afrikas, Asiens und des Nahen Ostens wahrgenommen und erfahren wurde.

Seit Anfang des Jahres beteiligt sich das ZMO am HERA-Verbundprojekt "Cultural Exchange in a Time of Global Conflict: Colonials, Neutrals and Belligerents during the First World War", das den 1. Weltkrieg nicht nur als "Clash of Civilisations" wahrnimmt, sondern als ein wichtiges Moment in der Geschichte kultureller Begegnungen. http://www.zmo.de/forschung/projekte_2008_2013/HERA_e.html

Zur Forschung von Weltkriegserfahrungen Indischer Kriegsgefangener in Deutschland ist kürzlich der Band "Soldat Ram Singh und der Kaiser. Indische Kriegsgefangene in deutschen Propagandalagern 1914-1918" von Franziska Roy, Heike Liebau, Ravi Ahuja (Hrsg.) (Draupadi Verlag Heidelberg, Januar 2014) auf Deutsch erschienen. Im Mittelpunkt des Sammelbands stehen Begegnungen und Erfahrungen von indischen Kriegsteilnehmern. Viele von ihnen ließen im Ersten Weltkrieg ihr Leben; andere gerieten in langjährige Gefangenschaft. Etwa 2000 von ihnen, meistens Seeleute und Soldaten aus Dörfern in Bengalen, Nepal und dem Punjab, kamen in deutsche Kriegsgefangenenlager. Die AutorInnen zeichnen die Wege der Inder durch den Krieg nach und zeigen, wie Gefangene ihrerseits Kriegserfahrungen bewältigten und sich im Geflecht der Interessen im Lager zu Recht fanden. http://www.draupadi-verlag.de/Buecher/Buchinfo_Weltkrieg.pdf

Die Herausgeberinnen Heike Liebau und Franziska Roy sind Wissenschaftlerinnen am Berliner Zentrum Moderner Orient.

Für ein Rezensionsexemplar oder Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an: regina.sarreiter@zmo.de Weitere Informationen:http://Weitere Informationen zur 1. Weltkriegsforschung am ZMO (Forschungsprojekte, Publikationen, Konferenzen):http://idw-online.de/de/news555944 (PM zur 1. Weltkriegsforschung am ZMO)http://Weitere Informationen zurm Sammelband "Soldat Ram Singh und der Kaiser": https://www.idw-online.de/de/news572118http://www.zmo.de/forschung/projekte_2014_2019/roy_british_india_e.html Dr. Franziska Royhttp://www.zmo.de/forschung/projekte_2014_2019/liebau_brothers_kheiri_e.html Dr. Heike Liebau
uniprotokolle > Nachrichten > Asiatische Perspektiven auf den 1. Weltkrieg. Neue Forschung & Bücher am Zentrum Moderner Orient
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/274383/">Asiatische Perspektiven auf den 1. Weltkrieg. Neue Forschung & Bücher am Zentrum Moderner Orient </a>